Netzausbau

Telekom, Vodafone und o2 bei Netz­test abgeschlagen

Im internationalen Vergleich haben die deutschen Mobilfunknetze in einem Netztest einen schlechten Eindruck hinterlassen. Wir fassen die Ergebnisse zusammen.
AAA
Teilen (105)

Vergangene Woche haben wir bereits erste Details zum Netztest, die das Münchner PC Magazin in Zusammenarbeit mit der Aachener Firma P3 durchgeführt hat, veröffentlicht. Es handelte sich um einen grenzübergreifenden Netztest, der neben Deutschland auch Österreich und die Schweiz berücksichtigt hat.

Dabei wurden - anders als beim ebenfalls von P3 durchgeführten connect-Netztest - nicht etwa Teams mit standardisiertem Mess-Equipment durch die Lande geschickt, um Daten zu erheben. Stattdessen hat das Unternehmen insgesamt 1,3 Milliarden Einzelmesswerte von 242 000 deutschen, österreichischen und schweizerischen Mobilfunkkunden ausgewertet.

Praxistest mit 242 000 Teilnehmern

Mobilfunknetze im TestMobilfunknetze im Test Es handelt sich demnach eher um einen Praxistest - ähnlich wie der jährliche Netztest von teltarif.de. Der Unterschied: Während wir nur selbst Erfahrungen auf Reisen auswerten, greifen das PC Magazin und P3 auf die Werte der Community zurück, die in einem Zeitraum von Mai bis Juli 2018 erhoben wurden.

Wie berichtet hat die Deutsche Telekom den Netztest gewonnen, wenn man ausschließlich die Ergebnisse für die deutschen Netzbetreiber betrachtet. Im Drei-Länder-Vergleich sind alle deutschen Mobilfunknetze wiederum weit abgeschlagen auf den hinteren Plätzen. Ein Ergebnis, das den Ende vergangenen Jahres veröffentlichten Daten des grenzübergreifenden connect-Netztests sehr ähnlich ist.

Schweizerische Netze liegen vorne

Im Drei-Länder-Vergleich schnitten die schweizerischen Netze am besten ab. Dabei erreichte die Swisscom mit 91 von 100 möglichen Punkten das beste Ergebnis. Sunrise lag mit 89 Punkten nur knapp dahinter und auch das Ergebnis von Salt kann sich mit 86 Punkten sehen lassen. In die Punktewertung sind die Ergebnisse bei der Netzabdeckung für Sprache und Daten sowie die Datenübertragungsrate im Download eingeflossen.

Swisscom kam im Test auf eine 99,5-prozentige Netzabdeckung für Sprache und Daten. Den gleichen Wert ermittelten die Tester für das LTE-Netz des Unternehmens. Damit konnte kein anderer Betreiber in den drei deutschsprachigen europäischen Ländern mithalten. Nicht zuletzt wurden im Swisscom-Netz den Angaben zufolge auch die höchsten Datenübertragungsraten gemessen.

Auf Seite 2 berichten wir darüber, wie die Mobilfunknetze in Österreich und Deutschland im Drei-Länder-Vergleich abgeschlossen haben.

1 2 letzte Seite
Teilen (105)

Mehr zum Thema Netztest