Monatswechsel

Was bringt der Februar im Mobilfunkmarkt?

Telekom-Prepaidkunden bekommen dauerhaft mehr Datenvolumen. Vodafone-Vertragskunden erhalten einmalig 100 GB Extra-Volumen. Auch die Telefónica-Marke Ay Yildiz hat neue Angebote für die mobile Internet-Nutzung.
AAA
Teilen (5)

Auch im Februar haben die deutschen Mobilfunk-Netzbetreiber wieder einige Angebote auf Lager. So bekommen die Prepaidkunden der Deutschen Telekom mehr Datenvolumen zum gleichen Preis, während Vertragskunden von Vodafone einmalig 100 GB zusätzliches Datenvolumen ohne Aufpreis buchen können, um nur zwei Beispiele zu nennen.

Telekom: Mehr Datenvolumen für Prepaidkunden

Mobilfunk-Aktionen im FebruarMobilfunk-Aktionen im Februar Nachdem Vodafone die Konditionen für den Tarif CallYa Smartphone Special verbessert hatte, war die Deutsche Telekom als Mitbewerber im Zugzwang. Ab 7. Februar ändern sich nun auch die Inklsuivleistungen bei MagentaMobil Start. Kunden, die den Tarif MagentaMobil Start M gebucht haben, bekommen demnach künftig 1 GB ungedrosseltes Übertragungsvolumen pro Abrechnungszeitraum, während im Tarif MagentaMobil Start L künftig 1,5 GB Highspeed-Volumen enthalten sind.

Zu beachten ist, dass der Abrechnungszeitraum jeweils vier Wochen und demnach nicht einen ganzen Monat beträgt. In einer eigenen News haben wir weitere Details zu den Verbesserungen zusammengestellt, über die sich Neu- und Bestandskunden bei MagentaMobil Start freuen können.

Noch bis zum 31. März gilt zudem die zur IFA im September vergangenen Jahres gestartete Aktion, bei der Kunden, die sich für einen MagentaMobil-Tarif mit Laufzeit entscheiden, von Sonderkonditionen profitieren. Interessenten, die den Vertrag online abschließen, sparen je nach gewähltem Vertrag monatlich bis zu 13,24 Euro gegenüber den regulären Kosten. Auch zu dieser Aktion finden Sie Details in einer eigenen Meldung.

Vodafone: 100 GB kostenlos

Bei Vodafone haben Vertragskunden ab sofort die Möglichkeit, einmalig 100 GB zusätzliches Datenvolumen zu bekommen. Dieses kann ausschließlich innerhalb Deutschlands genutzt werden und lässt sich über die MeinVodafone-App buchen. In einem separaten Beitrag haben wir beschrieben, wie Interessenten vom GigaBoost genannten Angebot profitieren können und welche weiteren Gratis-Angebote damit verbunden sind.

Bereits am 1. Februar startete eine weitere Vodafone-Aktion. Dabei bekommen Neukunden in den Red- und Young-Tarifen insgesamt 100 Euro Startguthaben. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen SIM-only-Vertrag oder um ein Angebot zusammen mit einem Smartphone handelt. In den Young-Tarifen läuft die Aktion bis zum 31. März, in den Red-Tarifen bis zum 30. April.

o2 setzt auf Smartphone-Angebote

Die Telefónica-Marke o2 will Smartphones verstärkt auch unabhängig von einem Mobilfunkvertrag verkaufen. So bietet das Unternehmen in seinen Shops beispielsweise bis zum 13. Februar das Samsung Galaxy A3 für 188 Euro an. Das mittlerweile allerdings fast zwei Jahre alte Samsung Galaxy S6 wird für 409 Euro angeboten, das HTC 10 ist zum Preis von 509 Euro erhältlich.

Als Angebot des Monats vermarktet o2 derzeit das Huawei Mate 9 zusammen mit dem Tarif o2 Free M. Dabei werden für Vertrag und Smartphone einmalig 39 Euro berechnet. Damit fallen im ersten Jahr monatlich 42,49 Euro an. Ab dem 13. Monat steigt der Grundpreis auf 57,49 Euro. Die Kunden bekommen neben der Allnet-Flat für Telefonate und SMS 2 GB Highspeed-Datenvolumen. Danach surfen sie über UMTS mit bis zu 1 MBit/s weiter.

Ay Yildiz startete als nach eigenen Angaben erster Anbieter im Ethno-Segment ein Datenpaket mit 12 GB Highspeed-Volumen pro Monat. Die Option kostet monatlich 34,99 Euro und kann zum aystar-Prepaid-Tarif hinzugebucht werden. Sollte das gebuchte Volumen einmal nicht ausreichen, können Kunden für 30 Euro weitere 12 GB nachbuchen.

Teilen (5)

Mehr zum Thema Monatswechsel