Monatswechsel

Was bringt der Januar im Mobilfunk­markt?

Einige Weih­nachts- und Silvester-Aktionen der Mobil­funk-Netz­betreiber laufen auch im Januar noch weiter. Wir fassen die aktu­ellen Ange­bote von Telekom, Voda­fone und o2 zusammen.

Wie immer zu Beginn eines neuen Monats blicken wir auch heute wieder auf die Neue­rungen, die die Deut­sche Telekom, Voda­fone und o2 für ihre Kunden bereit­halten. Das Weih­nachts­geschäft ist zwar gelaufen. Einige der Aktionen, die im Vorfeld des Fests gestartet wurden, laufen aber nach wie vor. Dafür halten sich die Netz­betreiber mit neuen Ange­boten zurück. Eine Verbes­serung betrifft gleich alle Provider.

Ände­rungen beim EU-Roaming

Der Januar im Mobilfunk Der Januar im Mobilfunk
Foto: teltarif.de
Ab sofort steht Mobil­funk­kunden mehr Daten­volumen im EU-Roaming zu. Trotz der Roam-like-at-home-Rege­lung haben die Provider das Recht, nicht das gesamte inlän­dische Daten­volumen auch im EU-Ausland und in den EWR-Staaten bereit­zustellen. Statt­dessen kann eine im Rahmen der Regu­lierung vorge­sehene Fair-use-Policy ange­wandt werden.

Zum 1. Januar hat sich der Groß­handels­preis für Roaming-Daten­volumen geän­dert. Dieser wirkt sich auch auf die Fair-use-Policy aus. Nutzer von Tarifen, in denen der Provider diese Rege­lung anwendet, bekommen so ein größeres Kontin­gent als bisher für den mobilen Internet-Zugang. Bei den Netz­betrei­bern betrifft das vor allem Kunden in den Tarifen mit echter Daten-Flat­rate. Details haben wir in einem eigenen Beitrag zusam­menge­fasst.

Telekom: Smart­phones zum Sonder­preis

Noch bis zum 6. Januar läuft die Silves­terak­tion von der Deut­schen Telekom. Kunden, die sich für einen Lauf­zeit­vertrag entscheiden, haben die Möglich­keit, ein Smart­phone zu Sonder­preisen zu bekommen. Wer beispiels­weise die 5G-Version des Samsung Galaxy S10 wählt und dazu den Tarif MagentaMobil XL mit Top-Smart­phone wählt, erhält sein Wunsch­gerät für 1 statt 189,95 Euro Zuzah­lung.

Inter­essenten sollten stets auch die Folge­kosten für den Vertrag berück­sich­tigen und abwägen, ob der Kauf des Mobil­tele­fons unab­hängig vom Vertrag mögli­cher­weise die güns­tigere Alter­native ist. Weitere "1-Euro-Handys" - wobei hier die einma­lige Zuzah­lung gemeint ist - sind unter anderem das Apple iPhone XS und das OnePlus 7T Pro.

Wie geplant haben Telekom-Kunden auch im Januar wieder die Möglich­keit, 1 GB zusätz­liches monat­liches Daten­volumen zu bekommen. In einer eigenen Meldung zeigen wir auf, an welche Kunden sich das Angebot richtet und wie Sie die Möglich­keit haben, sich das Extra-Daten­volumen zu sichern.

Neue Daten­option

Bereits kurz vor Weih­nachten hat die Telekom eine neue 5G-Option einge­führt. Diese ist für die Data-Comfort-Tarife gedacht, die sich an Tablet- und Note­book-Nutzer richten. Erst im November hatte die Telekom für diese Preis­modelle mehr Daten­volumen einge­räumt, aller­dings anders als in den Smart­phone-Verträgen den 5G-Stan­dard nicht auto­matisch frei­geschaltet. Details zur neuen Option, zu den Preisen und Inklu­sivleis­tungen lesen Sie in einem sepa­raten Beitrag.

Voda­fone: Rabatt und mehr Daten­volumen

Bei Voda­fone laufen noch bis zum 2. Februar Aktionen rund um die Red-Tarife. So redu­ziert sich im ersten halben Jahr nach Vertrags­abschluss oder -verlän­gerung die monat­liche Grund­gebühr. 10 Euro Rabatt pro Monat gibt es auf dem auf den Red XS, 20 Euro Rabatt auf den Red S, 30 Euro auf den Red M und 40 Euro auf den Red L. Die Aktion gilt aller­dings nur dann, wenn der Vertrag online oder über die tele­foni­sche Hotline abge­schlossen bzw. verlän­gert wird.

Vodafone wirbt mit Rabattaktion Vodafone wirbt mit Rabattaktion
Foto: Vodafone
Vertrags­verlän­gerer profi­tieren zudem von zusätz­lichem Daten­volumen, wenn der Vertrag via Internet oder tele­fonisch verlän­gert wird. Im Tarif Red S erhöht sich im Rahmen der Aktion das monat­liche High­speed-Surf­volumen um 4 GB, im Red M bekommen die Kunden 8 GB mehr unge­dros­seltes Daten­volumen pro Monat und im Red L erhöht sich die Daten­menge um 16 GB monat­lich. Diese Aktion anders als die redu­zierte Grund­gebühr ist nicht auf die ersten sechs Monate begrenzt.

10 GB Extra-Volumen für 5 Euro

Einem Bericht von Caschys Blog zufolge plant Voda­fone eine weitere Aktion für Kunden, die einen bestehenden Vertrag verlän­gern. Inter­essenten, die einen Red-Tarif aus den Jahren 2016 oder 2017 haben, können im Rahmen der Vertrags­verlän­gerung für eine zusätz­liche monat­liche Grund­gebühr von 5 Euro ein zusätz­liches Daten­kontin­gent von 10 GB im Monat bekommen.

Noch unbe­kannt ist, ab welcher Rest­lauf­zeit des Vertrags die Möglich­keit besteht, diese Form der Vertrags­verlän­gerung in Anspruch zu nehmen. Ebenso ist es noch nicht bekannt, ob Inter­essenten das 10-GB-Paket aktiv buchen und so den Vertrag um 24 Monate verlän­gern können oder ob der Netz­betreiber gezielt bestimmte Kunden anspricht.

o2: Flat-Option bald für Bestands­kunden

Mitte Dezember hat o2 die Flat­rate-Option My Data Unli­mited für Neukunden einge­führt. Diese können das Angebot bei Vertrags­abschluss einmalig buchen. Die Telefónica-Pres­sestelle bestä­tigte aber auf Anfrage von teltarif.de, dass die Option demnächst auch für Bestands­kunden einge­führt und je nach Bedarf gebucht werden kann. Für 39,99 Euro erhalten Nutzer für 30 Tage eine echte Flat­rate für die mobile Internet-Nutzung.

Abseits dessen laufen die schon aus dem vergan­genen Jahr bekannten o2-Aktionen weiter. Neukunden zahlen in den o2-Free-Tarifen S bis L Boost im ersten halben Jahr keine Grund­gebühr. Danach wird für den Rest der Lauf­zeit der regu­läre Basis­preis berechnet. Part­nerkarten sind dauer­haft für 50 Prozent des norma­lerweise anfal­lenden monat­lichen Grund­preises erhält­lich.

Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Mobil­funk­tarif sind, werfen Sie doch auch einmal einen Blick auf unseren Tarif­vergleich.

Mehr zum Thema Monatswechsel