Discounter

connect-Test: Aldi Talk ist der beste Mobilfunk-Discounter

connect hat die Leis­tungen der Mobil­funk-Discounter getestet. Dabei hinter­ließ Aldi Talk den besten Eindruck. Inter­essenten sollten Ange­bote ohne LTE-Zugang meiden.
AAA
Teilen (35)

Die Fach­zeit­schrift connect hat gemeinsam mit ihrem Part­nerun­ternehmen umlaut (früher P3 commu­nica­tions) unter­sucht, welche deut­schen Mobil­funk-Discounter die besten Leis­tungen für die Kunden bieten. Mehr als 1,6 Millionen einzelne Mess­werte seien dazu im Crowd­sour­cing-Verfahren im Zeit­raum vom 8. April bis 22. September erhoben und anschlie­ßend ausge­wertet worden.

Discounter erfreuen sich einer immer größeren Beliebt­heit. Schließ­lich ist der Mobil­funk­anschluss hier zu zum Teil deut­lich güns­tigeren Kondi­tionen als beim Netz­betreiber zu bekommen. Doch wie gut sind die Leis­tungen, die die Kunden dafür erhalten? Dieser Frage sind connect und umlaut im Test nach­gegangen.

Die beste Bewer­tung erhielt das im Mobil­funk­netz der Telefónica reali­siere Angebot von Aldi Talk, das von connect mit der Note "sehr gut" ausge­zeichnet wurde. Auf dem zweiten Platz folgt Dril­lisch mit seinen Marken wie simply, smart­mobil, winSIM oder your­fone, gefolgt von 1&1. Dabei nutzen Dril­lisch und 1&1 eben­falls über­wiegend das Telefónica-Netz.

Auf Platz 4 landet im connect-Test die Voda­fone-Discount­marke otelo, Rang 5 geht an Blau, das zur Telefónica gehört. Mit der Note "befrie­digend" muss sich indes mobilcom-debitel für seine Ange­bote begnügen, die in den Netzen der Deut­schen Telekom und von Voda­fone abge­wickelt werden.

Telefónica bestes Netz für Discounter

connect hat die Mobilfunk-Discounter getestetconnect hat die Mobilfunk-Discounter getestet Die Test­ergeb­nisse zeigen, dass auf den vorderen Plätzen vor allem Anbieter landen, die ihre Mobil­funk­anschlüsse im Telefónica-Netz reali­sieren. So stellt connect als weiteres Test­ergebnis fest, dass der Münchner Konzern das beste Netz für Discounter bereit­stellt. So habe sich die Netz­qualität gegen­über den Vorjahren deut­lich gebes­sert.

Telefónica bietet aber auch einen Mehr­wert gegen­über Telekom und Voda­fone. Nur der Münchner Betreiber schaltet (fast) alle Kunden auto­matisch und ohne Aufpreis für die LTE-Nutzung frei. Das gilt zudem nicht nur für den mobilen Internet-Zugang, sondern auch für Tele­fonate. Auch WLAN Call steht Discounter-Kunden im o2-Netz zur Verfü­gung.

LTE wird für Discounter immer wich­tiger

"LTE max", also die maxi­male tech­nisch mögliche Über­tragungs­geschwin­digkeit, gibt es beim Discounter in der Regel nicht. Statt­dessen müssen sich die Kunden in den meisten Fällen mit 21,6 oder 50 MBit/s begnügen. Das sollte für die meisten Anwen­dungen ausrei­chen, und wer damit leben kann, hat die Möglich­keit, bares Geld gegen­über einem Tarif direkt vom Netz­betreiber zu sparen.

Als zuneh­mend wichtig schätzen die Tester die Frei­schal­tung für die LTE-Nutzung ein, die in der Vergan­genheit bei Discount-Tarifen nicht selbst­verständ­lich war. So hätten alle mit "sehr gut" und "gut" bewer­teten Ange­bote LTE-Internet, während Kunden, die SIM-Karten von 1&1 bzw. klar­mobil aus dem Voda­fone-Netz nutzen, zumin­dest im Test­zeit­raum mit GSM und UMTS vorlieb­nehmen mussten. Diese Ange­bote erreichten folg­lich in der connect-Bewer­tung nur die Note "ausrei­chend".

Bernd Theiss, Leiter Test und Technik bei connect: "Die Netz­betreiber sind dabei, zuneh­mend Frequenzen von der älteren UMTS-Technik für die Nutzung mit LTE umzu­widmen. Bis 2021 wollen die meisten Betreiber UMTS komplett abschalten. Doch schon vorher werden die Versor­gung und die Kapa­zitäten bei dem älteren Netz­stan­dard absinken. Deshalb sollten auch Discount-Kunden darauf achten, dass sie das LTE-Netz nutzen können."

Wenn Sie sich für einen neuen Vertrag oder eine neue Prepaid­karte inter­essieren, werfen Sie doch einmal einen Blick auf unseren Tarif­vergleich. Hier können Sie ein Angebot ermit­teln, das Ihrem Nutzungs­profil am besten entspricht.

Teilen (35)

Mehr zum Thema Mobilfunk-Discounter