Prepaid

Prepaid-Discounter MobileWorld: 8,8 Cent pro Minute in alle Netze

Außerdem Aktion für Neukunden bei Penny Mobil
AAA
Teilen

Der Mobilfunk-Provider The Phone House hat seine Marke MobileWorld um einen zusätzlichen Tarif erweitert. Bot die MobileWorld bislang ein Prepaid-Angebot für Kunden, die mit dem Handy vor allem ins Ausland telefonieren wollen, so gibt es nun auch ein ebenfalls als Wertkarte vermarktetes Preismodell, das sich vor allem an Interessenten wendet, die innerhalb Deutschlands telefonieren möchten.

Mit einem Minutenpreis von 8,8 Cent in alle deutschen Fest- und Mobilfunknetze unterbietet die MobileWorld DeutschlandSIM, so der Name des Tarifs, knapp den 9-Cent-Tarif von Mitbewerbern wie congstar, BILDmobil, simyo oder Fonic. Allerdings gibt es mit Angeboten wie maXXim (8 Cent pro Minute in alle Netze) oder solomo (5 Cent pro Minute innerhalb der Community und 8 Cent in alle anderen deutschen Netze) Prepaid-Tarife, die die MobileWorld-Preise noch unterbieten.

SMS kostet teure 14 Cent

Vergleichsweise teuer ist bei der MobileWorld DeutschlandSIM zudem der SMS-Versand. Eine Kurzmitteilung schlägt - wie bei BILDmobil mit 14 Cent zu Buche. Im Gegensatz zum Discount-Tarif gibt es aber nicht den Anreiz eines kostenlosen Surf-Portals als Ausgleich. Andere Mitbewerber wie congstar oder Fonic berechnen für eine SMS - wie für eine Gesprächsminute - 9 Cent.

Unattrakiv ist der neue Tarif von The Phone House nicht zuletzt dadurch, dass die Abfrage der Mailbox ebenfalls mit einem Minutenpreis von 8,8 Cent zu Buche schlägt. Fast alle Mitbewerber im Prepaid-Discount-Bereich bieten den mobilen Anrufbeantworter kostenlos an. Der mobile Internet-Zugang kostet 24 Cent je übertragenem Megabyte. Hier bieten Mitbewerber wie simyo und Blau jedoch die Abrechnung im 10-kB-Takt an, während MobileWorld einen 100-kB-Takt hat.

Startpaket für 9,95 Euro mit 5 Euro Guthaben

Die MobileWorld DeutschlandSIM wird im E-Plus-Netz realisiert. Die Mitnahme einer bestehenden Handynummer wird derzeit nicht angeboten. Das Starterset kostet 9,95 Euro und bietet 5 Euro Startguthaben. Die SIM-Karte kann über die Homepage des Anbieters oder bei Händlern von The Phone House erworben werden. Das Guthaben kann nach Angaben von MobileWorld an rund 35 000 Aufladestellen nachgeladen werden.

Aktion bei Penny Mobil: 10 Euro Startguthaben

Der MobileWorld-Mitbewerber Penny Mobil, der seine Prepaid-Tarife im T-Mobile-Netz abwickelt, vergibt an Kunden, die ihre SIM-Karte bis zum 30. August kaufen und aktivieren, 10 anstelle der sonst üblichen 5 Euro Startguthaben. Dabei kostet das Starterset wie gewohnt 9,95 Euro. Wie der Discounter mitteilt, verfallen die 5 Euro Zusatz-Startguthaben allerdings, wenn sie nicht bis zum 30. September genutzt werden.

Penny Mobil bietet einen Einheitstarif mit 9 Cent pro Minute und SMS in alle Netze und einen Community-Tarif an, bei dem Gespräche mit anderen Penny-Mobil-Kunden minütlich 3 Cent kosten, während andere innerdeutsche Telefonate 13 Cent pro Minute kosten. Zum Community-Tarif bietet das Unternehmen darüber hinaus Flatrate-Optionen an.

Teilen