Prepaid

The Phone House senkt Preise bei MobileWorld-Prepaidkarten

Außerdem Aktionsverlängerung beim Prepaid-Discounter Blau

Das MobileWorld-Prepaid-Angebot von The Phone House feiert in diesem Monat seinen zweiten Geburtstag. Dieses Jubiläum hat das Unternehmen zum Anlass für einige Preissenkungen genommen. So schlägt beispielsweise ein Handy-Telefonat in die Türkei ab 6,9 Cent, nach Europa, in die USA und Kanada ab 7,9 Cent und nach Indien ab 5 Cent pro Minute zu Buche. Dazu kommt für Auslandsgespräche jeweils eine Verbindungsgebühr von 19 Cent.

Zudem wurden die Kosten für Gespräche innerhalb Deutschlands reduziert: Ein Anruf ins deutsche Festnetz kostet seit dem 1. April 7,9 Cent pro Minute, während ein Gespräch in die Mobilfunknetz mit einem Minutenpreis von 17 Cent abgerechnet wird. Bislang kostete die Gesprächsminute ins deutsche Festnetz 9,9 Cent, während der Minutenpreis für Telefonate in die Mobilfunknetze bei 19 Cent lag.

Neben der MobileWorld-Karte für günstige Handy-Anrufe ins Ausland bietet The Phone House auch eine DeutschlandSIM an. Damit kosten Gespräche in alle deutschen Netze rund um die Uhr 8,8 Cent pro Minute. Bei diesem Tarif wurde jetzt der Preis für die mobile Internet-Nutzung gesenkt. Berechnete der Anbieter bislang 24 Cent je übertragenem Megabyte, so liegt der Preis nun bei 22 Cent.

Die MobileWorld-Tarife werden im E-Plus-Netz realisiert. Das Startpaket kostet für beide Tarife 9,95 Euro. Wer sich für das klassische MobileWorld-Preismodell entscheidet, erhält 7,50 Euro Startguthaben, während das Startguthaben bei der DeutschlandSIM 5 Euro beträgt. Wie The Phone House mitteilt, können die Prepaidkarten inzwischen an mehr als 45 000 Aufladestellen in Deutschland nachgeladen werden.

Blau verlängert Aktionen bis 15. April

Zunächst bis zum 15. April hat der Prepaid-Discounter Blau seine aktuellen Aktionen verlängert. Damit bekommen die Kunden die SIM-Karte weiterhin rechnerisch kostenlos. Einem Kaufpreis von 9,90 Euro stehen 10 Euro Startguthaben gegenüber. Wer sich im Aktionszeitraum entscheidet, auch seine alte Handynummer zu Blau mitzunehmen, erhält weitere 25 Euro als Bonus. Damit erstattet Blau weitgehend die Kosten, die für die Portierung der Handynummer beim bisherigen Anbieter anfallen.

Im Schwerpunkt der Vermarktung steht bei Blau der Einheitstarif, mit dem die Kunden an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr für 9 Cent pro Minute in alle deutschen Fest- und Mobilfunknetze telefonieren können. Alternativ gibt es den Klassik-Tarif, Blauworld und verschiedene Flatrate- und Daten-Optionen.