Netztest

Mobiles Internet im Netz von Vodafone im Test

Wie in den Vorjahren haben wir die deutschen Mobilfunknetze getestet. Wir berichten heute über die Erfahrungen mit dem mobilen Internet-Zugang mit dem Apple iPhone 6S Plus und dem OnePlus 2 über EDGE, UMTS und LTE im Vodafone-Netz.
AAA
Teilen (22)

Wie in den vergangenen Jahren waren wir auch im Frühjahr 2016 wieder unterwegs, um den Internet-Zugang in den deutschen Mobilfunknetzen einem Test zu unterziehen. Vergangene Woche haben wir bereits über unsere Erfahrungen im Netz der Deutschen Telekom informiert. Heute ist nun Vodafone an der Reihe, wobei wir die Tests selbst parallel an den gleichen Aufenthaltsorten mit den gleichen Smartphones durchgeführt haben.

In diesem Jahr haben wir den Test mit dem Apple iPhone 6S Plus und dem OnePlus 2 durchgeführt. So stand uns je ein Gerät mit den beiden wichtigsten Smartphone-Betriebssystemen, iOS und Android, zur Verfügung. Beide Handhelds sind zudem für LTE Cat. 6 und somit für Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s geeignet. Das ist auch die maximale Performance, die die deutschen Mobilfunknetze derzeit ermöglichen.

Vodafone: Bis zu 225 MBit/s im Downstream

Vodafone-Netz im TestVodafone-Netz im Test Wie die Deutsche Telekom bietet auch Vodafone seinen Kunden LTE Cat. 6 an. Dabei stehen aber anders als bei der Telekom nicht bis zu 300 MBit/s, sondern "nur" maximal 225 MBit/s im Downstream zur Verfügung. Vodafone betreibt sein LTE-Netz bislang in den Frequenzbereichen um 800 und 2600 MHz. Der von der Telekom ebenfalls genutzte Bereich um 1800 MHz fehlt bisher.

Für Carrier Aggregation, also Kanalbündelung, stehen demnach nur die Träger auf 800 und 2600 MHz bereit. Dabei hat Vodafone anders als die Telekom sein 4G-Netz auch in den Städten von Anfang an vornehmlich auf 800 MHz ausgebaut. Hier ist zwar die Kapazität geringer. Dafür eignet sich der Bereich gut für eine schnelle Flächenversorgung und für eine gute Versorgung geschlossener Räume. Auf 2600 MHz sorgt der Netzbetreiber für zusätzliche Kapazität.

Netzausbau hat wieder Fahrt aufgenommen

LTE-Abdeckung von VodafoneLTE-Abdeckung von Vodafone Vor einem bis zwei Jahren konnte man den Eindruck gewinnen, dass der zunächst recht engagierte Ausbau des LTE-Netzes von Vodafone ins Stocken geraten ist. So ging auch der Vorsprung gegenüber der Deutschen Telekom, den Vodafone einst beim LTE-Ausbau hatte, verloren. Stattdessen konzentrierten sich die Düsseldorfer auf die Verdichtung des Netzes in bereits ausgebauten Regionen.

Erst seit Herbst vergangenen Jahres ist es wieder verstärkt zu beobachten, dass Vodafone auch neue Regionen mit dem mobilen Breitbandnetz erschließt. Aber auch in bereits abgedeckten Gebieten wird das Netz weiter optimiert. So ist in Städten teilweise eine bessere Indoor-Versorgung zu beobachten - wahrscheinlich vor allem aufgrund zusätzlicher Basisstationen.

Auf Seite 2 berichten wir darüber, wie es um die LTE-Funkversorgung in der Praxis während unseres Tests bestellt war und welche Erfahrungen wir bei der mobilen Internet-Nutzung im Vodafone-Netz gemacht haben.

1 2 3 vorletzte
Teilen (22)

Mehr zum Thema Netztest