4G

Telekom, Vodafone, Telefónica: So schnell surfen Sie mobil

Wir zeigen auf, in welchem Netz und mit welchem Vertrag Sie zumindest theoretisch am schnellsten surfen können und bei welchem Anbieter selbst alle Discounter-Kunden LTE nutzen können.
AAA
Teilen (17)

In den vergangenen Wochen wurden die Karten in den deutschen Mobilfunknetzen neu gemischt. Nach Vodafone hat zur IFA auch die Deutsche Telekom Neuerungen für ihre Handytarife verkündet. Im Telefónica-Netz wurden zuvor bereits weitere Discounter-Kunden für die LTE-Nutzung freigeschaltet. Wir fassen zusammen, wer in welchen Netzen wie schnell surfen kann.

Telekom: LTE max. jetzt für alle

Mobiles Internet im VergleichMobiles Internet im Vergleich Nach Vodafone hat nun auch die Deutsche Telekom LTE max. für alle Kunden eingeführt. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Nutzer einen Laufzeitvertrag oder eine Prepaidkarte nutzen. LTE max. bedeutet, dass die Anwender jeweils die maximale Übertragungsgeschwindigkeit zur Verfügung haben, die das Mobilfunknetz am Aufenthaltsort ermöglicht und die auch die vom Kunden verwendete Hardware unterstützt.

Im Mobilfunknetz der Deutschen Telekom werden derzeit bis zu 300 MBit/s im Downstream über LTE Advanced angeboten. Allerdings steht diese maximale Geschwindigkeit bislang nur vornehmlich in den Zentren größerer Städte zur Verfügung. In ländlichen Regionen haben die Nutzer oft "nur" 50 MBit/s zur Verfügung - immerhin ist das auch noch das Niveau eines VDSL-Anschlusses im Festnetz.

Während die direkten Telekom-Kunden nun generell LTE zur Verfügung haben, sieht es für Nutzer eines Provider- oder Discounter-Tarifs schlechter aus. Bis auf wenige Ausnahmen, bei denen ein Original-Netzbetreiber-Tarif als Vorleistungsprodukt genutzt wird, bleibt der 4G-Zugang noch immer verwehrt.

Durch die fehlende LTE-Freigabe beträgt die maximale Datengeschwindigkeit für diese Klientel je nach Tarif bis zu 42,2 MBit/s. Vor allem aber fehlt in ländlichen Regionen oft mobiles Breitband-Internet, da es inzwischen Gegenden gibt, in denen die Telekom das UMTS-Netz nicht aufgebaut hat, die aber mittlerweile mit LTE erschlossen sind.

Vodafone: Schneller als die Telekom

Das LTE-Netz von Vodafone ist mittlerweile schneller als das Netz der Deutschen Telekom. So bietet der Düsseldorfer Mobilfunk-Netzbetreiber seit einigen Wochen bis zu 375 MBit/s über 4G an. Möglich macht das die Bündelung dreier LTE-Träger (800, 1800 und 2600 MHz). Dabei spricht Vodafone selbst von 4.5G. Nach der öffentlichkeitswirksamen Aktivierung der ersten Basisstation, die diese Geschwindigkeit ermöglicht, wird das Netz vor allem an Hotspots in Großstädten sukzessive ebenfalls entsprechend aufgerüstet.

Auf Seite 2 lesen Sie unter anderem, ab wann alle Vodafone-Kunden vom Speed-Upgrade profitieren und wie die Situation bei Telefónica und den virtuellen Netzbetreibern im Telefónica-Netz derzeit aussieht.

1 2 letzte Seite
Teilen (17)

Mehr zum Thema LTE