mobiles Internet

Günstige Daten-Flatrate-Tarife für mobiles Internet

Prepaid- und Postpaid-Angebote ab 15 Euro Monatspauschale verfügbar
AAA
Teilen

Anlässlich der Computermesse CeBIT stellte T-Mobile neue Tarife für die mobile Internet-Nutzung vor. Dabei senkt der größte deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber die monatlichen Grundpreise für seine Flatrate-Angebot. Gleichzeitig reduzierte das Bonner Unternehmen jedoch das Inklusivvolumen für die volle HSPA-Performance von 5 auf 3 GB.

Wann genau die neuen Preise bei T-Mobile eingeführt werden, ist noch nicht bekannt. Die Einstiegspreise für die mobile Daten-Flatrate liegen dann bei 24,95 Euro im Monat. Es gibt jedoch in allen vier Mobilfunknetzen Alternativen zu diesem Angebot, die zumindest für die ersten Monate der Vertragslaufzeit preislich attraktiver sind. Wir haben uns einige dieser Angebote angesehen.

surf.PINK, maXXim und BigSIM: Zwei Jahre Flatrate für 19,95 Euro monatlich

Mobil surfen Mobil surfen mit der UMTS-Flatrate Im T-Mobile-Netz gibt es gleich mehrere Discounter-Alternativen zum Tarif des Netzbetreibers. Berichtet haben wir bereits über Preissenkung bei surf.PINK. Hier liegt der Monatspreis nun über die gesamte Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten bei 19,95 Euro. Nach Verstreichen der Mindestlaufzeit wird der Tarif allerdings für Kunden, die nicht rechtzeitig kündigen, zur Kostenfalle. Nach Ablauf der zwei Jahre erhöht sich die Grundgebühr auf teure 34,95 Euro.

Mit ebenfalls 19,95 Euro im Monat ist man bei maXXim Data und BigSIM, das ebenso wie surf.PINK zur FlexiShop GmbH gehört, dabei. Zwar handelt es sich auch bei diesen beiden Tarifen um Postpaid-Angebote und der 19,95-Euro-Tarif gilt für maximal zwei Jahre. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt jedoch nur einen Monat, so dass man flexibel reagieren kann, wenn es später günstigere Angebote gibt.

Sowohl bei maXXim Data, als auch bei BigSIM erhöht sich die monatliche Grundgebühr ab dem 25. Monat auf 29,95 Euro. Vorteil gegenüber surf.PINK ist nicht nur die kurze Vertragslaufzeit, sondern auch der günstigere Preis nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit - sofern der Kontrakt nicht rechtzeitig gekündigt wird.

Ausgewählte UMTS-Monats-Flatrate-Tarife

  maXXim FlexiShop McSIM Sparhandy Medion RadiCens
data BigSIM data .mobook. Internet-Flat MoobiAir
Netz T-Mobile Vodafone E-Plus o2
monatl.
Grund-
gebühr
1.-6. Mon. 19,95 19,95 14,99 17,50
7.-24. Mon. 29,95
danach 29,95 25,00
Einrichtung 24,95 24,95 0,00 12,99 2) 25,00
Vertragslaufzeit 1 Monat 1 Monat 24 Monate 30 Tage 24 Monate
Abrechnung Postpaid Postpaid Prepaid Postpaid
Details
max. Down-/
Upstream (in kBit/s)
7200
1400
7200
1400
500
64
7200
1400
Drosselung ab 5 GB
Drosselung auf
(in kBit/s)
64 / 16 56 / 16 64 / 16
Kosten für USB-Stick 49,00 49,00 29,00 49,99 49,00
Versandkosten 0,00 0,00 Shop: 0,00 0,00
Gesamtkosten
über 24 Monate 1)
503,75 683,75 362,75 445,00
Stand: 04.03.2010, Preise in Euro.
1) Die Gesamtkosten setzen sich aus der einmaligen Einrichtungsgebühr, den Grundgebühren über eine Laufzeit von 24 Monaten und ggf. anfallenden Versandkosten zusammen. Hardwarekosten sind nicht eingerechnet.
2) Inkl. 10 Euro Startguthaben.

Tarife im Vodafone-Netz nur im ersten halben Jahr günstig

Auch im Vodafone-Netz gibt es mobile Internet-Flatrates zu monatlichen Grundgebühren ab 19,95 Euro. Allerdings sind die Konditionen dennoch schlechter als im T-Mobile-Netz. Der günstige Grundpreis gilt jeweils nur für maximal sechs Monate. Danach erhöhen sich die Grundgebühren auf die bei maXXim Data und BigSIM erst nach 24 Monaten üblichen 29,95 Euro.

Die Angebote kommen von McSIM Data und von der Sparhandy-Marke mobook. Bei McSIM Data beträgt die Mindestlaufzeit wie bei den Angeboten im T-Mobile-Netz nur einen Monat, so dass man als Kunde flexibel bleibt, falls andere Anbieter günstigere Angebote machen, sich die Netzqualität an den Orten, an denen man sich überwiegend aufhält, ändert oder man den Zugang in anderen Regionen benötigt, in denen andere Netze eine bessere Performance bieten. Bei mobook müssen sich die Kunden dagegen für zwei Jahre binden.

Welches Angebot derzeit preislich am günstigsten ist und welcher Anbieter im o2-Netz die Angebote in den D-Netzen preislich unterbietet, erfahren Sie auf Seite 2.

1 2 letzte Seite
Teilen

Weitere News zum Themenspecial "Mobiles Internet"