Transparent

Mobiles Internet: So kontrollieren Sie Ihren Datenverbrauch

Wir informieren darüber, wie Sie bei den Mobilfunk-Netzbetreibern und einigen Discountern ihren aktuellen Datenverbrauch für die mobile Internet-Nutzung abfragen und ggf. ungewollte zusätzliche Kosten vermeiden können.
AAA
Teilen (1)

Wer zehn Minuten telefoniert und keine Flatrate nutzt, kann dennoch anhand des Minutenpreises ziemlich genau einschätzen, was das Gespräch gekostet hat. Anders sieht das beim mobilen Internet-Zugang aus, der bei den meisten Smartphones dauerhaft aktiviert bleibt und anstelle der Onlinezeit nach verbrauchter Datenmenge abgerechnet wird.

Text-E-Mails und textbasierte Internet-Seiten verbrauchen nur geringe Datenvolumina, aber immer mehr Webseiten sind multimedial aufbereitet. Fotos und Videos werden oft automatisch gestartet und auch innerhalb mancher Apps steigt die Datennutzung aufgrund der Multimedia-Inhalte.

Datenkonsum lässt sich schwer abschätzen

Kostenkontrolle bei der mobilen Internet-NutzungKostenkontrolle bei der mobilen Internet-Nutzung Selbst Nutzer, die schon viele Jahre einen mobilen Internet-Zugang einsetzen, können daher oft nicht einschätzen, wie viel Datenvolumen sie im aktuellen Abrechnungszeitraum bereits verbraucht haben. Das ist aber durchaus wichtig. Wann ist die Performance-Drossel erreicht, ab der die Übertragungsgeschwindigkeit reduziert wird? Oder wann greift sogar die Daten-Automatik, die mit zusätzlichen Kosten verbunden ist?

Viele Anbieter geben ihren Kunden die Möglichkeit, selbst abzufragen, wie viel Datenvolumen sie bereits verbraucht haben, was im Umkehrschluss auch darauf hindeutet, wann die Performance-Drossel oder die Daten-Automatik droht. Wir haben die Situation bei den Mobilfunk-Netzbetreibern und bei einigen Discountern untersucht.

Telekom: Abfrage per Web und App

Telekom-Webseite mit Datentarif-InfoTelekom-Webseite mit Datentarif-Info Die Deutsche Telekom hat zur Information über den Datenverbrauch die Webseite pass.telekom.de einrichtet, die seit einiger Zeit auch unter der Adresse datapass.de erreichbar ist. Hier lässt sich abrufen, wie viel Volumen im aktuellen Monat bereits übertragen wurde und welche Kapazität die Kunden insgesamt zur Verfügung haben.

Dazu gibt es weitere Informationen, etwa die verbleibende Zeit im Abrechnungszeitraum und die mit dem Tarif maximal mögliche Datenübertragungsgeschwindigkeit. Dazu erhalten die Kunden Informationen dazu, wo sie ihr Datenpaket nutzen können. Das ist für Nutzer der All-inclusive-Option beispielsweise neben Deutschland auch die Ländergruppe 1 mit allen EU-Staaten, der Schweiz, Norwegen und Island.

Informationen im Telekom-Netz auch für Discounter und Provider

Auch congstar-Kunden haben auf diese Seite Zugriff und können so ihren Datenverbrauch kontrollieren. Darüber hinaus haben wir den Zugang erfolgreich mit einem Datenvertrag von mobilcom-debitel getestet. Telekom-Kunden können unter pass.telekom.de auch Optionen für die Internet-Nutzung im Ausland buchen. Zudem steht die Seite auch für das Bestellen von Nachbuch-Optionen nach Verbrauch des zum Tarif gehörenden Datenvolumens zur Verfügung. Dieser Service wird von Discountern zum Teil nicht angeboten.

Zusätzlich zur Abfrage über den Browser des Smartphones, Tablets oder Computers bietet die Telekom auch die Kundencenter-App an. Auch hier finden sich Informationen zum Datenverbrauch im jeweiligen Abrechnungszeitraum.

Auf Seite 2 lesen Sie unter anderem, welche Abfrage-Möglichkeiten Vodafone für Nutzer des mobilen Internet-Zugangs im Angebot hat und welche Telefónica-Marke derzeit für viele Kunden noch gar keine Datenverbrauchs-Anzeige realisiert hat.

1 2 letzte Seite
Teilen (1)

Mehr zum Thema Special 'Mobiles Internet'