Studie

LTE-Netze: Deutsche übertragen 1092 TB pro Tag

Der Datenhunger der Deutschen über mobile Endgeräte steigt. 774 Millionen GB Daten werden dieses Jahr wohl übertragen. Pro SIM-Karte sind das 510 MB monatlich.
Aus Berlin berichtet
AAA
Teilen (11)

Wie schon heute Morgen berichtet, steigt der Datentraffic in den Mobilfunknetzen in Deutschland rapide an. Dieses Jahr werden wohl 774 Millionen GB von Handys, Tablets und anderen mobilen Geräten über die Mobilfunknetze geschickt. Das sind 31 Prozent mehr als noch im vergangenen Jahr. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Branchenverbandes VATM zusammen mit Dialog Consult und Prof. Torsten J. Gerpott, die heute in Berlin vorgestellt wurde.

Dabei fällt auf, dass die Wachstumsraten gegenüber dem Vorjahr zurück gehen. Den stärksten Zuwachs gab es 2013, als gegenüber dem Vorjahr die Steigerung bei 71,2 Prozent lag - von 156 Millionen GB auf 267 Millionen GB. Gerpott rechnet damit, dass die Zuwachsraten im kommenden Jahr bei unter 30 Prozent liegen werden - trotz inzwischen eingeführter unlimitierter Datenflatrates. "Der Wachstum der vergangenen Jahre ist darauf zurückzuführen, dass mehr SIM-Karten überhaupt Daten genutzt haben", erläutert Gerpott auf Nachfrage von teltarif.de. Das Wachstum sei daher weniger auf tarifliche Themen zurückzuführen. Ohnehin seien die eingeführten Flatrates von Telekom und Vodafone nur für sehr wenige Kunden preislich interessant, einzig o2 Free könnte für einige SIM-Karten einen Anstieg im Verbrauch bedeuten. Ohnehin sei es so, das wenige Heavy-User den Schnitt enorm anheben würden.

Jede SIM-Karte überträgt im Schnitt 510 MB pro Monat

Torsten J. Ferpott hat die neue Marktstudie im Auftrag des VATM erstellt.Torsten J. Gerpott hat die neue Marktstudie im Auftrag des VATM erstellt. Der Datenverbrauch pro SIM-Karte und Monat liegt in diesem Jahr im Schnitt bei 510 MB. Das sei ein Zuwachs von 22,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Tatsächlich liegt der durchschnittliche Datenverbrauch pro Kunde mit mobiler Datennutzung höher, da der Gesamtdurchschnitt auch SIM-Karten berücksichtigt, mit denen kein Internet genutzt wird.

Interessant ist, dass der Großteil des übertragenen Datenvolumens schon per LTE übertragen wird. 51,5 Prozent des Traffics wird in den Netzen über diesen derzeit aktuellsten Mobilfunkstandard abgeführt. Das entspricht 399 Millionen GB (399 000 TB) pro Jahr - pro Tag immerhin 1092 TB nur per LTE. Weitere 46 Prozent des Datenverkehrs werden über UMTS übertragen. Immerhin noch 2,5 Prozent der Daten fließen über GPRS/EDGE. WLAN wird in dieser Statistik nicht berücksichtigt, da WLAN-Traffic an Hotspots und zu Hause zwar auf mobilen Endgeräten generiert wird, aber in aller Regel nicht über Mobilfunknetze abgeführt. Daher wird der hier entstandene Datenverkehr, der noch weitaus höher liegen dürfte, dem Festnetzmarkt zugerechnet.

Wenn Sie sich für eine der angesprochenen Datenflatrates per Mobilfunk interessieren, lesen Sie unseren Vergleich der Smartphone-Tarife mit echter Daten-Flat.

Teilen (11)

Mehr zum Thema Mobiles Internet