Veranstaltung

MWC ohne Aussteller: Auch Samsung und Lenovo sagen ab

Ende Juni soll der Mobile World Congress in Barce­lona statt­finden. Doch immer mehr Aussteller sagen den Veran­stal­tern für dieses Jahr ab.

Samsung und Lenovo nicht beim MWC Samsung und Lenovo nicht beim MWC
Foto: teltarif.de
Wird der Mobile World Congress (MWC) in diesem Jahr tatsäch­lich wie geplant statt­finden? Während die GSM Asso­cia­tion (GSMA) nach wie vor daran fest­hält, die Messe Ende Juni auszu­richten, wird die Liste der promi­nenten Aussteller, die der Veran­stal­tung fern­bleiben, immer länger. Ameri­kani­schen Medi­enbe­richten zufolge wollen auch Samsung und Lenovo keine Präsenz in Barce­lona zeigen und ledig­lich digital Neuheiten präsen­tieren.

Die beiden Firmen sind nicht alleine. Sie reihen sich viel­mehr in eine immer längere Liste von Unter­nehmen ein, die in diesem Jahr nicht zum Mobile World Congress reisen werden. So haben in den vergan­genen Wochen unter anderem Google und Intel, Ericsson und Sony, Nokia, Cisco und Oracle erklärt, die Messe in diesem Jahr nicht zu besu­chen. Norma­ler­weise ist die Messe in Barce­lona der wich­tigste Bran­chen­treff im Jahr.

Findet der MWC wirk­lich statt?

Samsung und Lenovo nicht beim MWC Samsung und Lenovo nicht beim MWC
Foto: teltarif.de
Ange­sichts der mitt­ler­weile zahl­rei­chen Absagen auch "promi­nenter" Aussteller stellt sich die Frage, wie realis­tisch es ist, den Mobile World Congress in diesem Jahr über­haupt auszu­richten. Die Veran­stalter hatten zuletzt ange­kün­digt, bis zu 50.000 Besu­cher in Barce­lona zu erwarten. Zudem wurde ein umfang­rei­ches Sicher­heits- und Hygie­nekon­zept vorge­stellt, um Aussteller und Besu­cher zu schützen.

Die Maßnahmen sind in der aktu­ellen Zeit zwar einer­seits notwendig, dürften ande­rer­seits aber auch dazu beitragen, dass der eine oder andere Aussteller oder Messe­besu­cher die Veran­stal­tung für dieses Jahr abhakt. Etwas über­spitzt war etwa aus Jour­nalis­ten­kreisen bereits die Aussage zu hören, dass man sich mögli­cher­weise länger in Corona-Test­zen­tren als in den Messe­hallen aufhalten könnte, wenn der MWC 2021 wie geplant statt­findet.

Auch weitere Groß­ver­anstal­tungen fallen aus

Im Winter hatten die Veran­stalter gehofft, den MWC 2021 retten zu können, indem die Messe­ter­mine für Shanghai und Barce­lona getauscht werden. Die Veran­stal­tung in China fand im Februar statt. Für Barce­lona sieht es indes schlecht aus. Der Termin Ende Juni ist einfach zu früh, um eine Messe in dieser Größen­ord­nung durch­zuführen.

Auch die Consumer Elec­tro­nics Show (CES), die Hannover Messe, die ANGA Com und die HAM Radio wurden für 2021 ins Internet verlegt. Die Berliner IFA-Veran­stalter hoffen hingegen, die Messe wieder in größerem Umfang veran­stalten zu können, nachdem es im vergan­genen Jahr nur eine "Special Edition" mit kleinem Teil­neh­mer­kreis gab. Auch die CES 2022 soll wieder in Las Vegas statt­finden.

Mehr zum Thema Großereignisse und Events