Auswertung

Mobile Telefonie: Telekom und E-Plus gewinnen klar

teltarif.de fragte - 3 533 Leser urteilten über die Qualität der Telefon­gespräche in ihrem Handy-Netz. Die Ergebnisse zeigen teils ähnliche Erfahrungen, aber auch deutliche Veränderungen im Vergleich zum Vorjahr.
Von Paulina Heinze

In der Umfrage aus dem vergangenen Jahr stand die Nutzung von Allnet-Flatrates hoch im Kurs. Nicht über­raschend war hierbei die starke Dominanz im E-Plus-Netz, da sich zu dieser Zeit dort die meisten und günstigsten Angebote tummelten. Die Auswertung dieser Umfrage zeigt, dass die durch­schnittliche Nutzung von Sprach­flatrates in alle Netze im Vergleich zum Vorjahr um 13 Prozent­punkte auf 45 Prozent gestiegen ist. Diagramm: Nutzung von Sprachflatrates Diagramm: Nutzung von Sprachflatrates
(Vergrößerung per Klick)
Diagramm: teltarif.de
Gleichzeitig haben insgesamt weniger Befragte angegeben, eine Flatrate ins Festnetz (6 Prozent) oder nur in ausgewählte Netze (14 Prozent) zu nutzen. Der Anteil der Umfrage-Teilnehmer ohne eine gebuchte Sprach­flatrate ist leicht auf 35 Prozent gesunken.

Ein Blick auf die Verteilung von Sprach-Flatrates bei den einzelnen Netzen offenbart, dass sich diese Entwicklung ohne Ausnahme bei allen vier Mobilfunk­netzen widerspiegelt. Das Vodafone-Netz weist nun mit 49 Prozent die meisten Allnet-Flatrate-Nutzer auf. Die Angaben der Befragten zeigen weiterhin, dass bei o2, E-Plus und im Telekom-Netz der Anteil der Allnet-Flatrate-Nutzer im ähnlichen Bereich liegt.

Rückgang von Gesprächsminuten und monatlichen Kosten

Netz Gesprächsminuten
2012 2013 2014
Telekom 279 272 272
Vodafone 305 383 347
E-Plus 332 352 327
o2 336 343 295
Durchschnittliche Werte pro Monat.
Im Vodafone-Netz sind nicht nur die meisten Allnet-Flatrate-Nutzer angesiedelt, es fallen auch die meisten Gesprächs­minuten an. 347 Minuten werden über Vodafone durchschnittlich pro Monat vertelefoniert, so die Angaben der Umfrage-Teilnehmer. Im Telekom-Netz wird weiterhin am wenigsten telefoniert. Grundsätzlich hat das Gesprächs­aufkommen in diesem Jahr in den Netzen von Vodafone, E-Plus und o2 abgekommen, im Telekom-Netz ist es im Vergleich zu 2013 zumindest gleich geblieben.

Diagramm: Monatliche Kosten Diagramm: Monatliche Kosten
(Vergrößerung per Klick)
Diagramm: teltarif.de
Nicht nur das durchschnittliche Gesprächs­aufkommen ist zurück­gegangen, auch die monatlichen Ausgaben der Umfrage-Teilnehmer sinken - zumindest in drei Mobilfunk­netzen. Die größte Ersparnis im Vergleich zum Vorjahr ist in der Umfrage bei E-Plus-Kunden zu verzeichnen. Sie geben für ihren Mobilfunk­tarif knapp 17 Euro je Monat aus. Bei den o2-Kunden sinken die monatlichen Ausgaben auf etwa 18 Euro laut den Umfrage-Teilnehmern. Die Vodafone-Nutzer haben bei der Befragung angegeben, im Durch­schnitt 27 Euro für den genutzten Mobilfunk­vertrag monatlich auszugeben. Die Umfrage-Teilnehmer im Telekom-Netz tragen mit rund 29 Euro weiterhin die höchsten monatlichen Kosten und zahlen im Schnitt einen Euro mehr als noch in der vergangenen Umfrage zur mobilen Telefonie.

Weitere Dienstleistungen und Festnetzersatz

Messaging-Apps wie WhatsApp oder Threema sind auch unter unseren Befragten weiter auf dem Vormarsch. So ist der Anteil, der auf SMS verzichtet und gleichzeitig Messaging-Apps nutzt, von knapp 11 Prozent auf 17 Prozent angestiegen. Rund 51 Prozent der Umfrage-Teilnehmer versenden Nachrichten sowohl über SMS als auch über Messenger. Die zunehmende Nutzung von Messengern ist wenig verwunderlich, da die Nutzung des mobile Internets ebenfalls zunimmt. So haben 88 Prozent der Befragten angegeben, mobiles Internet zu nutzen. Dies ist ein Anstieg um 3 Prozent­punkte im Vergleich zum Vorjahr.

Bei einer gebuchten Sprachflatrate für unbegrenzte Telefonie in alle deutschen Netze stellt sich schnell die Frage, ob ein heimischer Festnetz­anschluss noch von Nöten ist. 64 Prozent der Befragten, die ihren Mobilfunk­anschluss auch als Festnetz­ersatz nutzen, haben angegeben, einen Tarif mit Allnet-Flatrate abgeschlossen zu haben. Dies ist ein Zuwachs von 15 Prozent­punkten im Vergleich zum Vorjahr.

Kontinuierliche Auswertungen aus der teltarif.de-App

In unserer teltarif.de-App, die sowohl für Apples iPhone als auch für Android-Geräte im jeweiligen App-Store kostenlos verfügbar ist, ist neben einer Übersicht aktueller Meldungen sowie Alternativen zu 0180-Nummern auch eine dauerhafte Umfrage zur Netzqualität integriert. Die Netzbewertungen unterteilen sich in die beiden Kategorien Sprache und Daten. Auf den folgenden Übersichts­seiten werden die Ergebnisse der Netz­bewertungen regelmäßig aktualisiert. Die ersten Auswertungen können Sie ab sofort einsehen.

Im Oktober vergangenen Jahres ging die teltarif.de-Umfrage zur Zufriedenheit mit dem mobilen Internetzugang ebenfalls in die dritte Runde. Hier finden Sie die Auswertung der Umfrage zur Datenqualität.

1 2

Mehr zum Thema Netztest