NFC

Wirecard: Kontaktlos zahlen mit (fast) allen Android-Smartphones

Wirecard hat eine neue Version seiner Mobile-Payment-App Boon für Android veröffentlicht. Diese ist im Google Play Store verfügbar. Damit werden nun alle Smartphones mit Android 4.4 oder höher unterstützt.
AAA
Teilen (22)

Boon für weitere Smartphones verfügbarBoon für weitere Smartphones verfügbar Mobiles, bargeldloses und kontaktloses Bezahlen steckt in Deutschland noch in den Kinderschuhen. Die Akzeptanz lässt zu wünschen übrig, was zum Teil aber auch damit zusammenhängt, dass Dienste wie Apple Pay, Android Pay und Samsung Pay hierzulande noch gar nicht offiziell verfügbar sind.

Wirecard ist einer der wenigen Anbieter, die in Deutschland bereits eine Lösung für das kontaktlose Zahlen per Smartphone-App anbieten. Die Wirecard-Marke Boon bietet zu diesem Zweck eine Android-App an, die wiederum eine virtuelle Prepaid-MasterCard als Grundlage für die Zahlungen über die NFC-Schnittstelle des Handys bietet.

Bislang konnte die Boon-App nur auf Endgeräten verwendet werden, die eine entsprechende MasterCard-Secure-Zertifizierung hatten. Das schloss viele neue Handhelds für einige Monate aus, da diese noch nicht entsprechend zertifiziert wurden. Andere Geräte, etwa die Smartphones des chinesischen Herstellers OnePlus, erhielten die Freigabe nie, da der Hersteller ein angepasstes Betriebssystem verwendet.

Mit dem jetzt im Google Play Store veröffentlichten Update steht Boon nach Angaben von Wirecard für alle Android-Smartphones zur Verfügung, auf denen mindestens die Betriebssystem-Version 4.4 installiert ist. Erste Tests der teltarif.de-Redaktion mit einem Samsung Galaxy S8+ Duos, bislang anders als die Single-SIM-Version des Telefons nicht für Boon geeignet, und mit dem OnePlus 3T waren erfolgreich. Hier ließ sich die neue Version der Mobile-Payment-App nicht nur installieren, sondern auch aktivieren.

Boon-App wird von mobilcom-debitel vorinstalliert

Wie Wirecard ferner bekanntgab, ist das Unternehmen eine Kooperation mit mobilcom-debitel eingegangen. Dabei werde die Boon-App künftig auf allen Android-Smartphones, die der Service-Provider verkauft, vorinstalliert. Die freenet-Tochter sei damit einer der ersten Telekommunikationsanbieter in Europa, die auf eine mobile Bezahllösung auf Basis der HCE-Technologie (Host Card Emulation) setzen.

Mobiles Bezahlen sei mit der Boon-App an jedem NFC-fähigen Kassenterminal möglich, das kontaktlose MasterCards akzeptiert. Das Smartphone funktioniere dabei wie eine Kreditkarte mit NFC-Chip und müsse für den Bezahlvorgang nur an das Terminal gehalten werden. Zudem sei die digitale Prepaid-MasterCard auch zum Onlineshopping nutzbar.

Die Dienste von Boon gibt es prinzipiell auch für das Apple iPhone - allerdings bislang zumindest offiziell nicht in Deutschland. Hintergrund: Apple lässt derzeit neben seinem eigenen Bezahldienst Apple Pay keine weiteren Mobile-Payment-Lösungen für die NFC-Schnittstelle seiner Smartphones zu. Boon ist zwar in Ländern wie Frankreich, Irland oder Großbritannien via Apple Pay auf dem iPhone verfügbar - hierzulande aber nicht, da Apple seinen kontaktlosen Bezahldienst in Deutschland noch nicht gestartet hat.

In einer weiteren Meldung berichten wir darüber, wie Sie Apple Pay schon heute in Deutschland nutzen können.

Teilen (22)

Mehr zum Thema Mobile Payment