App-Übersicht

Mobile-Banking-Apps: Die eigene Bank immer mit dabei

Mit Mobile-Banking-Apps hat man sein eigenes Konto auch unterwegs stets im Blick. So kann man beim Shopping, während einer Geschäfts­reise oder im Urlaub Konto­informationen ein­sehen und not­falls recht­zeitig eingreifen. Welche Apps es gibt und worauf Sie hierbei achten müssen, sagen wir Ihnen in unserer News.
Von Jennifer Buchholz
AAA
Teilen

Viele Banken bieten ihren Kunden für den bequemen, mobilen Zugriff auf das Konto Mobile-Banking-Apps an. Diese sind nicht nur komfortabler, sondern teilweise auch sicherer als Online-Banking auf den mobilen Browsern des Smartphones. Man sollte allerdings bei der Auswahl der Banking-Anwendung darauf achten, dass die App auch die eigene Bank unterstützt. Hierzu ist ein Blick vorab auf die Internet­seite Ihrer Bank sinnvoll. Dort bieten die meisten Bankinstitute eine Übersicht über Apps, die mit dem mobilen Banking kompatibel sind.

Wir von teltarif.de haben für Sie einige Mobile-Banking-Apps unter die Lupe genommen und eine Auswahl für Sie zusammen­gestellt.

Bankeigene Apps

Die App der Sparkasse bietet den meisten ServiceDie App der Sparkasse bietet den meisten Service Einige Banken stellen von sich aus Mobile-Banking-Apps in den jeweiligen App­stores zur Verfügung. Hierzu gehören beispiels­weise die 1822 Direkt Bank (fürs iPhone, iPad und Android-Smartphones [Link entfernt] ), die comdirect (für iOS), die Deutsche Bank (für Android [Link entfernt] und iOS), die ING-DiBa (für Android und iOS), die Postbank (für Android [Link entfernt] und iOS), die Targo Bank sowie die Sparkasse(n) und die meisten Volks- und Raiffeisenbanken. Dabei werden vor allem die App Sparkasse+ (für Android [Link entfernt] und iOS) sowie der Dienst der USB (USB Mobile Banking) am besten von den Nutzern bewertet. Dies liegt unter anderem an den Funktionen, die diese Anwendungen bieten. Mit der App der Sparkasse beispielsweise sind Last­schriften, Echtzeit-Informationen und die Führung mehrerer Konten möglich.

Der Vorteil ist, dass die Mobile-Banking-Apps der Banken meist direkt auf die Bank zu­ge­schnitten sind. Bei Problemen kann sich der Nutzer also an seine Hausbank wenden. Wiederum bieten externe Banking-Apps auch Zu­satz­funktionen, die für den Nutzer sehr hilf­reich sein können.

Welche Bank-übergreifenden Apps die bekanntesten und (auch laut Nutzer­bewertung) die besten sind, lesen Sie auf der nächsten Seite.

1 2 3 letzte Seite
Teilen

Mehr zum Thema Mobile Banking