Handymiete

mobilcom-debitel: Miet-Handys zum Vertrag ohne Laufzeit

mobilcom-debitel arbeitet für ein neues Handy-Miet­angebot mit Grover zusammen. Smart­phones seien so auch mit Verträgen ohne lange Lauf­zeit kombi­nierbar.

mobilcom-debitel kooperiert mit Grover mobilcom-debitel kooperiert mit Grover
Screenshot: teltarif.de, Quelle: grover.md.de
mobilcom-debitel bietet Smart­phones jetzt auch zum Mobil­funk­ver­trag ohne lange Lauf­zeit an. Möglich wird das durch ein Handy-Miet­modell, das vom Provider in Zusam­men­arbeit mit der Online-Platt­form Grover ange­boten wird. Bei Grover entfällt die sonst übliche Einmal-Zuzah­lung für die Hard­ware im Rahmen eines Bundle-Ange­bots. Außerdem ist "Grover-Care" ohne Aufpreis inklu­sive. Dadurch werden 90 Prozent aller Kosten für Beschä­digungen vom Anbieter über­nommen.

Der zur freenet-Gruppe gehö­rende Mobil­funk-Provider hat für das Miet-Modell eine eigene Rubrik auf seiner Webseite einge­richtet. Hier hat der Kunde die Wahl aus rund 130 Smart­phone-Modellen. Das Gerät kann wahl­weise für einen, drei, sechs oder zwölf Monate gemietet werden. Ist der Zeit­raum abge­laufen, kann das Smart­phone zurück­gegeben und ein neues Modell ausge­wählt werden.

Im ersten Schritt wählt der Kunde den gewünschten Tarif aus. Zur Nutzung des Handy­miet-Ange­bots muss ein Grover-Account ange­legt werden, sofern ein solcher nicht schon vorhanden ist. Der Abschluss der Geräte-Bestel­lung erfolgt direkt bei Grover. SIM-Karte und Handy werden verschickt, sobald alle Forma­litäten erle­digt sind.

Marco Gils­bach: "Sehen Miet-Option als wert­volle Ergän­zung"

mobilcom-debitel kooperiert mit Grover mobilcom-debitel kooperiert mit Grover
Screenshot: teltarif.de, Quelle: grover.md.de
"Wir erleben, dass immer mehr Konsu­menten die Vorteile einer Sharing Economy erkennen und das auch aktiv nach­fragen", erklärt Marco Gils­bach, Head Of Digital Part­ners and Online Sales bei mobilcom-debitel, und ergänzt: "Die Miet-Option als eine neue, flexi­blere und vor allem auch nach­hal­tigere Art des Konsums sehen wir daher als wert­volle Ergän­zung zum klas­sischen Kauf-Geschäft."

Gils­bach bezeich­nete das neue Angebot als für Kunden "oft einfa­cher, renta­bler und sinn­voller". Als Mobil­funk­anbieter, der schon seit Jahren alle Tarife in allen Netzen und die Top-Geräte aller namhaften Hard­ware-Hersteller im Port­folio habe, sei der mobilcom-debitel das Thema Frei­heit und Flexi­bilität sehr wichtig. Daher passe das neue Angebot und die Koope­ration mit Grover gut zum Provider.

Handy-Miete ist keine neue Idee

Neu ist der Versuch, Smart­phones im Miet-Modell anzu­bieten, aller­dings nicht. Schon 2008 haben wir über ein entspre­chendes Angebot von E-Plus berichtet, das sich seiner­zeit aber nicht durch­setzen konnte. Jetzt preschen gleich mehrere Mobil­funk­pro­vider vor, um Kunden von Miet- und Abo-Ange­boten zu über­zeugen. Beispiele dafür sind die Telekom-Discount-Tochter cong­star und die neuen Geschäfts­kunden-Tarife von Voda­fone.

Grover, der Koope­rati­ons­partner von mobilcom-debitel, bietet neben Smart­phones auch andere Elek­tronik-Produkte zur Miete an. Wir haben das Angebot auspro­biert. Im Erfah­rungs­bericht zur Handy-Miete bei Grover lesen Sie, welchen Eindruck wir dabei gewonnen haben.

Mehr zum Thema Mobilcom-debitel