Handy-Tarife

mobilcom-debitel bietet wieder crash-Tarife an

Den Anfang macht eine 40 Euro pro Monat teure All-Net-Flatrate im o2-Netz
Von Björn Brodersen
AAA
Teilen

mobilcom-debitel
bietet wieder crash-tarife anVertriebsplattform crash-tarife.de Der Mobilfunkprovider mobilcom-debitel hat die Vertriebsplattform für Handy-Tarife www.crash-tarife.de wieder in Betrieb genommen. Hier soll es nach Angaben des Anbieters zeitlich befristete Aktionstarife geben, zurzeit wird die All-Net-Flatrate Große Freiheit im Netz von o2 beworben. In diesem Tarifangebot deckt der monatliche Grundpreis von 39,90 Euro im Monat alle Kosten für Handy-Anrufe ins deutsche Festnetz und in die deutschen Mobilfunknetze sowie für den Internetzugang über das o2-Netz ab. Bei dem Aktionsangebot auf crash-tarife.de sinkt der monatliche Grundpreis für die Kombi-Flatrate im ersten von mindestens zwei Vertragsjahren um 15 Euro auf 24,90 Euro. Ergänzt werden kann der Smartphone-Tarif noch um eine 9,90 Euro pro Monat teure Quasi-Flatrate für den SMS-Versand. Im Tarifpaket enthalten sind dann auch 1 000 Telefonminuten für Handy-Gespräche (sowohl für abgehende und als auch für eingehende Verbindungen) in einem anderen EU-Land.

Die Handy-Tarife sind auf crash-tarife.de nur in begrenzter Stückzahl und für einen begrenzten Zeitraum erhältlich. Ein virtueller Counter auf der Website zeigt an, wie viele Tage das Angebot noch gilt und wie viele Vertragsabschlüsse in dem Tarif noch insgesamt gültig sind. Das schon früher auf crash-tarife.de praktizierte Spiel mit der künstlichen Verknappung des Angebots sollten besonders unerfahrene Handy-Nutzer nicht unbedingt mitspielen, sondern lieber in Ruhe die Konditionen aller in Frage kommenden Tarifangebote miteinander vergleichen. Hierbei hilft auch unser Mobilfunk-Profilrechner.

Zum Beispiel weist der auf crash-tarife.de beworbene Große-Freiheit-Tarif in der Basisversion vergleichsweise hohe Preise für den SMS-Versand im Inland und ins Ausland sowie für Handy-Telefonate aus Deutschland ins Ausland auf. Die Daten-Flatrate bietet ein monatliches Inklusivvolumen von 300 MB für schnellere Datenübertragungen via EDGE, UMTS oder HSPA und darf nicht für Dienste wie VoIP oder Tethering eingesetzt werden. Und auch die auf der Website beworbene Befreiung vom Anschluss-Bereitstellungspreis erfolgt nur dann, wenn der Kunde nach der Online-Bestellung des Tarifs und innerhalb von 14 Tagen nach Freischaltung des Mobilfunkanschlusses eine SMS-Mitteilung mit dem Text "AG Online" an die Nummer 22240 sendet.

Debitel war im Jahr 2007 mit der Tarifbörse ein echter Marketing-Coup gelungen. Allerdings verspielte der Mobilfunkprovider den gewonnenen Kredit wieder, indem er schon im darauf folgenden Jahr unrentablen Tarif-Kunden die Mobilfunkverträge kündigte. Diese Maßnahme traf vor allem Wenigtelefonierer. Seit Juni 2009 hat der Provider auf dieser Plattform keine Handy-Tarife mehr angeboten.

Teilen

Weitere Meldungen zu crash-tarif.de: