Service

M-net-Service-Offensive: Kostenloser Techniker zum Neuanschluss

Wer den Anschlusswechsel scheut, weil er sich die technischen Umstellungen nicht zutraut, dem schickt M-net im Glasfaser-Ausbaugebiet nun einen kostenlosen Techniker nach Hause. Außerdem gibt es einen neuen Tarif mit 150 MBit/s.
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

M-net will in München, Erlangen und Augsburg seine Anschlüsse attraktiver machen und bietet einen zusätzlichen Kostenlos-Service am Tag der Installation an: Ein Techniker von M-net kommt zu den Kunden und richtet den Anschluss komplett ein. Das beinhalte nicht nur die Schaltung der Anschlüsse, sondern auch die Einrichtung von Router und Endgeräten. Zudem hat M-net im Glasfaser-Ausbaugebiet einen neuen 150-MBit/s-Tarif ins Angebot aufgenommen, der mehr Geschwindigkeit für FTTB-Kunden bieten soll.

"Kein Warten auf den Telekom-Techniker, kein Ärger mit der Hardware", heißt es markig in der Pressemitteilung. Man definiere mit dem kostenlosen Installationsservice das Wort Kundenservice neu. Dr. Wolfgang Wallauer, der Leiter des Privatkundengeschäfts bei M-net, erläutert, was dieser Dienst beinhaltet: "Am Tag der Aufschaltung auf unser zukunftssicheres Glasfasernetz kümmert sich ein Techniker vor Ort um die komplette Einrichtung des neuen Internet- und Telefonanschlusses und der Endgeräte. Damit machen wir es wechselwilligen Kunden denkbar einfach, von der modernen Glasfaser-Technologie zu profitieren - das heißt von hohen und stabil verfügbaren Bandbreiten zu attraktiven Preisen." M-net will damit ausdrücklich auch die Kunden erreichen, die einen Anschlusswechsel aus Angst vor technischen Berührungsängsten bisher scheuten. Vollgas beim Service: M-net schickt seinen Kunden einen kostenlosen Techniker am AnschlusstagVollgas beim Service: M-net schickt seinen Kunden einen kostenlosen Techniker am Anschlusstag

Verfügbar ist der Service bei allen Neukunden in den Glasfaserausbaugebieten in München, Augsburg und Erlangen. Hier benötigt M-net die Telekom-Kupfer-Leitungen nicht mehr und ist daher auch nicht auf einen Techniker des Unternehmens angewiesen. Bis 1. November ist der Dienst kostenlos. Er umfasst neben dem Anschluss des Routers die Konfiguration des Internetzugangs auf bis zu zwei Endgeräten (beispielsweise Windows-PC oder -Laptop, Tablet oder Smartphone) sowie eine Einweisung ins M-net-Kundenportal. Auf Wunsch richtet der M-net-Techniker außerdem WLAN, E-Mail- und Homepage-Zugang ein.

M-net-interne Flatrate für alle Surf&Fon-Kunden

Zudem bekommen alle Surf&Fon-Neu- und Bestandskunden von M-net jetzt auch eine netzinterne Sprach-Flatrate zu M-net-Mobilfunkanschlüssen. Die neue Flatrate ist vor allem interessant für Familien und Paare, die auch einen M-net-Mobilvertrag haben oder abschließen wollen, da sie zwischen ihrem Surf&Fon-Festnetzanschluss und ihren M-net-Mobilfunkverträgen kostenlos telefonieren.

Neuer 150-MBit/s-Tarif

Im FTTB-Gebiet bietet M-net seit kurzem einen neuen 150-MBit/s-Tarif an. Damit nutzt der Anbieter sein Glasfasernetz auch dort besser aus, wo die Glasfaser nicht bis in den Haushalt des Kunden, sondern nur bis in den Keller reicht. Hier waren bislang nur 100-MBit/s buchbar, während FTTH-Haushalte mit bis zu 300 MBit/s surfen können.

Surf&Fon-Flat 150 kostet monatlich 54,90 Euro, in den ersten sechs Monaten sinkt die Grundgebühr um 10 Euro monatlich auf 44,90 Euro. Der Upstream liegt bei 15 MBit/s, die Vertragslaufzeit beträgt zwei Jahre.

Teilen

Mehr zum Thema M-net