E3 2017

Microsoft kündigt Xbox One X für November an

Microsoft hat auf der E3 in Los Angeles mit der Xbox One X die erste Konsole der neuen Generation vorgestellt. Sie ist die erste explizit für native 4K-Inhalte entwickelte Videospielkonsole.
Von Stefan Kirchner mit Material von dpa
AAA
Teilen (1)

Microsoft hat eine neue Version seiner Spielekonsole Xbox One angekündigt. Das neueste Mitglied der Familie heißt Xbox One X und soll am 7. November 2017 auf den Markt kommen, teilte das Unternehmen im Rahmen der Spielemesse E3 in Los Angeles (13. bis 15. Juni) mit. Im Vergleich zu den Vorgängern Xbox One und Xbox One S hat die X deutlich leistungsstärkere Technik an Bord und kann Spiele teilweise in hochauflösendem Ultra HD anzeigen. Dafür ist die Xbox One X mit einem Preis von 499 Euro allerdings auch deutlich teurer als das Vorgängermodell.

Waren bei der Xbox One S noch Virtual-Reality-Inhalte ein kleines Thema am Rand, ist bei der Präsentation der One X davon keinerlei Rede mehr gewesen. Microsoft sieht die Technologie womöglich doch nicht mehr als so ausschlaggebend an, sodass die VR-Unterstützung bei der neusten Konsole kurzerhand gestrichen wurde. Dafür unterstützt die neue Konsole die Wiedergabe in HDR inklusive Audioausgabe per Dolby Atmos, was die Darstellung und Stimmung je nach Spiel sichtbar aufwertet.

Aufgrund der deutlichen Verbesserung von Prozessor, Grafikchip, Arbeits- und Datenspeicher im Bezug auf die reine Leistung, lassen sich Inhalte nativ in 4K berechnen. Bei der Playstation 4 Pro wird das sogenannte Checkerboard-Rendering verwendet, um Spiele für 4K-Fernseher hochzuskalieren. Gegenüber einem normalen Upscaling wird durch einen Object-ID-Buffer und zusätzliche Informationen zum zu rendernden Inhalt eine feinere Darstellungs­qualität erreicht. Eine echte 4K-Konsole ist die Playstation 4 Pro streng genommen damit nicht.

Abwärtskompatibilität ist vorhanden

Microsoft Xbox One XLeistung pur: Die Xbox One X ist die erste reinrassige 4K-Konsole der Welt Auch wenn die Xbox One X eine technisch neue Konsolengeneration darstellt, will Microsoft Spiele vollständig kompatibel halten. Das bedeutet, dass alle Spiele für die Xbox One 360 und One S auch auf der One X laufen. Umgekehrt ist geplant, dass ebenfalls alle neueren Titel weiterhin kompatibel zu der vorhergehenden Xbox-One-Konsole bleiben. Spieler müssen lediglich Einschnitte bei der Darstellungsqualität und je nach Spiel auch bei der Performance hinnehmen.

Bei älteren Spielen profitieren Käufer der One X unter anderem von kürzeren Ladezeiten. Einige ausgewählte Titel wie Minecraft will Microsoft per kostenlosem Update außerdem fit für Ultra HD machen. Laut Microsoft sind solche 4K-Patches bisher für mindestens 30 Spiele offiziell angekündigt, Tendenz weiter steigend. Neuere Titel bringen die Unterstützung für Ultra HD oder 4K gleich mit - einen entsprechenden Fernseher mit 4K-Bildschirm vorausgesetzt. Dank dem Supersampling soll die Xbox One X aber auch auf regulären Full-HD-Geräten schönere Bilder liefern können.

Was Microsoft während der E3-Keynote nicht verriet: Per System Link lässt sich die originale Xbox-Konsole mit der neuen Xbox One X verbinden und so Multiplayer-Titel der ersten Konsole im LAN-Modus spielen. Die Lizenzen der originalen Spiele auf DVD werden automatisch auf die neue Konsole übernommen und nach einem kleinen Update ist das jeweilige Spiel nutzbar. Das schließt sogar auf der Xbox One 360 gekaufte OG-Titel mit ein, wie es heißt. Laut Albert Penello, Head of Marketing der Xbox-Sparte wird das Feature im Laufe des Jahres nachgereicht.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Microsoft