streng

Windows Phone 7 vorgestellt: Microsoft macht enge Vorgaben

Windows-Handys werden ohne Speicherkarten-Slot kommen
Von Steffen Herget
Kommentare (266)
AAA
Teilen

Noch in diesem Jahr wird Microsoft das neue Handy-Betriebssystem Windows Phone 7 in Europa auf den Markt bringen, jetzt wurde das neue System exklusiv in Hamburg der Presse vorgestellt. Dabei wurde deutlich, dass der Software-Gigant aus Redmond den Geräte-Herstellern enge Vorgaben ins Pflichtenheft schreibt, wie ein Windows-Handy in Zukunft aussehen soll. Ein schlichter Speicherkarten-Slot gehört zum Beispiel nicht dazu.

Handys mit Windows Phone 7 von Asus, LG und Samsung

People-Hub auf Samsung-DisplayPeople-Hub auf Samsung-Display Zu den Hardware-Vorgaben gehört zwar ein Slot für eine micro-SD-Karte, diese wird aber nur dem Hersteller zugänglich sein, nicht dem Endbenutzer. Der Hersteller muss mindestens acht Gigabyte internen Speicher verbauen, wovon allerdings ein gewisser Bereich - wohl rund ein Gigabyte - für das Betriebssystem benötigt wird. Als Grund für diese Einschränkung gibt Microsoft an, der unkontrollierte Austausch von Daten mit anderen Geräten solle unterbunden werden, um den Nutzer bestmöglichen Schutz zu gewähren.

Weitere Hardware-Vorgaben sind etwa eine Kamera mit einer Auflösung von mindestens fünf Megapixel mit Blitz und einem physikalischen Auslöse-Button, drei echte Tasten an der Vorderseite ("zurück", "Windows" und "Suche") sowie ein Prozessor mit mindestens 800 MHz und ein Grafikbeschleuniger, um die Bedienung entsprechend flüssig zu gestalten.

Keine eigenen Oberflächen mehr

WP7: AnimationsbeispielWP7: Animationsbeispiel Auch bei der Software müssen die Handy-Hersteller ihre individuellen Oberflächen wieder in der Schublade verschwinden lassen. Eigene Oberflächen wie etwa HTC Sense wird Microsoft bei Windows Phone 7 nicht mehr zulassen, nur noch die eigene Oberfläche mit den "Live Tiles" genannten Schaltflächen wird in Zukunft möglich sein. Diese kann der Nutzer immerhin selbst organisieren, Funktionen löschen oder hinzufügen oder die Farben ändern. Die Oberfläche wird nicht wie bei Apples iOS oder Google Android vertikal, sondern horizontal scrollbar sein. Der Startscreen wird auch beim Drehen des Handys nicht gedreht, sondern bleibt fix in der Hochkant-Ausrichtung.

Erfahren Sie auf der zweiten Seite, was "Hubs" sind und wer bereits ein Windows-7-Handy bekommen kann.

1 2 letzte Seite
Teilen

Weitere Artikel zum Handy-Betriebssystem Windows Mobile