Mobiles Betriebssystem

Windows Mobile 6.6 soll im Februar erscheinen

Auf dem Mobile Word Congress in Barcelona will Microsoft Details verraten
Von Michael Friedrichs /
AAA
Teilen

Für eine kleine Überraschung in der Mobilfunkbranche hat Microsoft gesorgt. Wie der taiwanische Branchendienst DigiTimes erfahren haben will, wird der Softwarekonzern auf dem Mobile Word Congress in Barcelona nicht wie erwartet Windows Mobile 7, sondern lediglich eine weitere Version des Handy-Betriebssystems Windows Mobile 6 vorstellen.

Im Gegensatz zur aktuellen 6.5er Version soll das Update nun auch kapazitive Touchscreens unterstützen. Unter Windows Mobile 6.5 hat nur das HTC HD2 einen solchen Bildschirm - dank individueller Anpassung des Betriebssystems durch den Hersteller

Zudem soll eine kleine Änderungen an der Benutzeroberfläche geben, die die Nutzung von Windows Mobile 6.6, so die Bezeichnung der neuen Version des Betriebssystems, erleichtern sollen. Den Informationen zufolge werden die Tasten der virtuellen Tastatur auf dem Display vor allem in den Untermenüs ein wenig größer als bei Windows Mobile 6.5 dargestellt.

Der Branchendienst will zudem erfahren haben, dass Microsoft den anvisierten Marktstart von Windows Mobile 7 auf Anfang nächsten Jahres verschoben hat. Eigentlich sollte die neue Version des Microsoft-Betriebssystems für mobile Endgeräte bereits in diesem Jahr vorgestellt werden und auch verfügbar sein, zumal selbst hausintern bei Microsoft Kritik an Windows Mobile 6.5 geübt wurde.

Der Softwareriese hat sich dem Bericht zufolge nun für ein schnelles Update entschieden, um nicht noch mehr Marktanteile an die iPhone- und Android-Konkurrenz zu verlieren, die kapazitive Handy-Displays bereits unterstützen. Zudem bekommt Windows Mobile verstärkt auch neue Konkurrenz durch Smartphones mit Betriebssystemen wie webOS oder Maemo zu spüren. Nokia will zudem Symbian überarbeiten, um ebenfalls Boden gegenüber der Konkurrenz gut zu machen.

Ursprünglich hatte sich Microsoft erhofft, mit Windows Mobile 6.5 verstärkt auch im Privatkundenmarkt Fuß zu fassen, nachdem Handys mit der mobilen Windows-Variante bislang vor allem im Geschäftskundenbereich genutzt wurden. Als Vorteil gegenüber der Konkurrenz hatte Microsoft unter anderem die Möglichkeit gesehen, besonders kostengünstige Smartphones auf Basis von Windows Mobile herzustellen und anzubieten.

Neue Windows-Live-Software für Windows Mobile

Bereits jetzt verfügbar ist eine neue Version von Windows Live für Smartphones mit Windows-Mobile-Betriebssystem. Die Software kann von der mobilen Version der Windows-Live-Homepage heruntergeladen und auf dem eigenen Smartphone installiert werden. Geboten werden ein Zugang zur eigenen Live- oder Hotmail-E-Mail-Adresse, zum Windows Live Messenger, zum Adressbuch und zur Microsoft-Suchmaschine Bing.

Teilen

Weitere Artikel zum Handy-Betriebssystem Windows Mobile