Konkurrenzkampf

Microsoft will mit Windows-Laptops zu Preisen ab 199 Dollar angreifen

Microsoft sieht sich bei einem Marktanteil von 14 Prozent bei digitalen Geräten. In Kürze soll es günstige Laptops und Tablets geben. Auch neue Windows Phones der Marke Nokia, die nun zu Microsoft gehört, sind in Planung.
AAA
Teilen

Microsoft will mit günstigen Laptops und Tablets mit Windows-Betriebssystem die Konkurrenz angreifen. Das kündigte der Konzern im Rahmen seiner Worldwide Partner Conference an. Mit Notebooks zu Preisen ab 199 US-Dollar will das Unternehmen vor allem dem Chromebook von Google Marktanteile abnehmen, das vor allem in den USA recht erfolgreich ist.

Microsoft-CEO Kevin Turner kündigte aber auch an, auf dem Tablet-Markt konkurrenzfähiger werden zu wollen. So soll es neben den günstigen Laptops in diesem Jahr auch noch Windows-Tablets zu Preisen ab 99 Dollar geben. Möglich sei dies schon in den kommenden Monaten, zumal für kleine Geräte die Lizenzgebühren für die Nutzung des Betriebssystems entfallen.

Nokia Lumia 520 insgesamt zwölf Millionen Mal verkauft

Microsoft kündigt Windows-Laptops zu Preisen ab 199 Dollar anMicrosoft kündigt Windows-Laptops zu Preisen ab 199 Dollar an Bereits auf dem Smartphone-Markt feiert Microsoft zusehends Erfolge. So sei das Nokia Lumia 520, das inzwischen teilweise schon zu Preisen von weniger als 100 Euro verkauft wird, zwölf Millionen Mal verkauft worden. Damit sei das Windows Phone erfolgreicher als Mitbewerber-Produkte im Einsteiger-Preissegment.

Aktuell ist das Nokia Lumia 630 als neues Einsteiger-Modell am Markt. Dabei war die Nachfrage nach den Erfahrungen der teltarif.de-Redaktion insbesondere bei der Dual-SIM-Variante des Telefons direkt nach Markteinführung so hoch, dass das Gerät vielerorts nur in kleinen Stückzahlen zu bekommen war.

Mit dem Nokia Lumia 635 ist inzwischen auch ein LTE-fähiges Windows Phone für unter 200 Euro auf dem Markt. Zudem stehen im Windows Phone Store mittlerweile rund 270 000 Apps zur Verfügung. Nach unseren Erfahrungen sind nahezu alle wichtigen Programme, die für iOS und Android verfügbar sind, nun auch auf dem Windows Phone vertreten.

HP als Partner für günstige Laptops und Tablets

Insgesamt sieht sich Microsoft derzeit bei einem Marktanteil von 14 Prozent bei allen digitalen Geräten. Hier will das Unternehmen zulegen. Dabei setzt Microsoft unter anderem auf Produkte von HP, das bereits konkrete Pläne für ein 199-Dollar-Notebook und ein 99-Dollar-Tablet in der Schublade habe. Zudem gibt es Gerüchte zu neuen Windows Phones von Microsoft Devices, die nun unter der Marke "Nokia by Microsoft" auf den Markt kommen sollen.

Teilen

Weitere Artikel aus dem Special "Internet per Breitband"