Neues Betriebssystem

Microsoft wird Windows 9 offenbar schon Ende September vorstellen

Am 30. September wird Microsoft Berichten zufolge eine Pressekonferenz abhalten. Auf dieser soll das kommende Windows 9 eine große Rolle spielen. Bereits Anfang Oktober könnte die Beta-Version des neuen Betriebssystems verfügbar sein. Wir sagen, was von Windows 9 zu erwarten ist.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen

Windows 8 und die neuere Version Windows 8.1 hatten nach einer Zählung im Juli eine Verbreitung von nicht einmal 13 Prozent. Im Vergleich dazu läuft das ältere Windows 7 auf über 51 Prozent der Rechner. Dennoch steht offenbar bereits der Nachfolger von Windows 8.1 in den Startlöchern. Wie The Verge berichtet, plant Microsoft im kommenden Monat eine Pressekonferenz, auf der ein Programm vorgestellt werden soll, das den Codenamen "Threshold" trägt. Dabei soll es sich um die neue Windows-Version mit dem Namen Windows 9 handeln.

Mögliche Änderungen bei Windows 9

Microsoft wird Windows 9 offenbar schon Ende September vorstellenWindows 9: Vorstellung Ende September? Bereits Anfang Oktober soll eine Vorabversion des Betriebssystems veröffentlicht werden, so The Verge. Die Betaversion von Windows 9 soll Entwicklern einen ersten Blick auf die Neuerungen im Vergleich zu Windows 8 geben. Einen derart großen Unterschied wie beim Wechsel von Windows 7 auf Windows 8 wird es wohl nicht geben, wie wir bereits berichteten. Windows 9 soll den derzeitigen Informationen nach aber unter anderem ein neues Startmenü erhalten, das sowohl Segmente des klassischen Startmenüs von Windows 7 als auch von den Neuerungen bei Windows 8 enthält.

Die mit der derzeitigen Betriebssystem-Version eingeführte Charms-Bar soll wegfallen. Neu hinzu kommen soll hingegen die virtuelle Sprachassistentin Cortana. Bislang unterstützt Cortana allerdings noch nicht die deutsche Sprache - hier muss Microsoft also noch Arbeit investieren.

Das Aussehen von Windows 9 soll sich den Geräten, auf dem das System zum Einsatz kommt, anpassen. Es wird nach derzeitigem Stand verschiedene Voreinstellungen geben, die abhängig vom Gerätetyp zum Einsatz kommen. Wird Windows 9 beispielsweise auf einem Desktop-PC verwendet, soll die mit Windows 8 eingeführte Bedienoberfläche Modern UI alias Metro verschwinden. Das Kachel-Design erntete aufgrund der neuartigen und für viele Nutzer fremden Bedienung Kritik. Die Oberfläche wird auch als ein Grund genannt, warum sich Windows 8 bislang noch nicht wirklich durchsetzen konnte und viele Nutzer weiterhin auf das ältere Windows 7 setzen. Eine Teilung zwischen Desktopmodus und Modern-UI-Oberfläche könnte bei Hybrid-Geräten eingesetzt werden. Auf Endgeräten mit Touchscreen wie beispielsweise Tablets soll es hingegen weiterhin die Kachel-Ansicht geben. Es wird vermutet, dass Windows 9 ab April 2015 offiziell verfügbar sein wird.

Teilen