Erscheinungstermin

Microsoft: Windows 11 kommt am 5. Oktober auf PCs

Schneller als gedacht erscheint die finale Version von Windows 11: Am 5. Oktober gehts los. Der Rollout wird sich aber bis Mitte 2022 hinziehen. Wir haben die Details.

Windows 11 erscheint am 5. Oktober Windows 11 erscheint am 5. Oktober
Bild: Microsoft
Am 24. Juni wurde Windows 11 vorge­stellt, seit Ende Juni können Inter­essenten die Beta-Version auspro­bieren. Und nun soll alles ganz schnell gehen. Hieß es zunächst, der finale Start des Windows-10-Nach­fol­gers werde um den Jahres­wechsel 2022 herum statt­finden, teilt Micro­soft heute mit: Windows 11 erscheint in der endgül­tigen Version bereits am 5. Oktober.

Das Betriebs­system soll ab diesem Datum dann auf neuen PCs verfügbar sein und als kosten­loses Upgrade schritt­weise auf berech­tigten Windows-10-PCs ausge­rollt werden. Windows 11 erscheint am 5. Oktober Windows 11 erscheint am 5. Oktober
Bild: Microsoft

So wird der Update-Prozess ablaufen

Aktu­elle Infor­mationen zu den Mindest­sys­tem­anfor­derungen für Windows 11 gibt es auf einer spezi­ellen Über­sichts­seite. Wie bereits berichtet gibt es für Windows Insider eine (inzwi­schen aktua­lisierte) Vorschau-Version der PC Health Check App. Diese erlaubt, verbes­serte Meldungen über die Eignung eines PCs für Windows 11 sowie Links zu Support-Arti­keln als Hilfe­stel­lung zu erhalten. Die PC Health Check App soll laut Micro­soft-Angaben demnächst auch wieder allen Nutzern zur Verfü­gung stehen, um die Kompa­tibi­lität des eigenen PCs mit Windows 11 zu checken.

Neue, berech­tigte Windows-Geräte sollen das Upgrade ab dem 5. Oktober zuerst erhalten. Beispiele für konkrete Modelle nennt Micro­soft in einem Blog­ein­trag. Anschlie­ßend soll der Rollout nach und nach auf bereits im Markt erhält­liche Geräte ausge­weitet werden. Nutzer, deren Windows-10-Geräte für das Upgrade geeignet sind, sollen über Windows Update benach­rich­tigt werden, sobald Windows 11 für sie verfügbar ist. Über "Einstel­lungen - Windows Update - Nach Updates suchen" können Anwender auch manuell prüfen, ob Windows 11 für das betref­fende Gerät bereit­steht. Dieser Prozess soll sich bis Mitte des Jahres 2022 hinziehen.

Neues Start­menü, andere Taskleiste, aber auch tech­nische Updates unter der Haube: Wir zeigen wich­tige Neue­rungen bei Windows 11 in einer Über­sicht und beant­worten die Frage, ob das System eine Revo­lution oder eher eine Evolu­tion ist.