Tablet-Neuheit

Surface Pro 3: Neues 12-Zoll-Tablet soll für Bild­bear­beitung optimiert sein

Microsoft hat heute im Rahmen eines speziellen Events das neue Tablet Surface Pro 3 offiziell der Öffentlichkeit präsentiert. Es soll angeblich ein "Alleskönner" sein und damit den herkömmlichen Laptop ersetzen. Wir haben alle Details zum neuen Windows-8.1-Gerät.
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen

Microsoft hat im Rahmen eines speziellen Events in New York das Surface Pro 3 als "Alleskönner" der Öffentlichkeit vorgestellt. Das HD-Display im 3:2-Format hat eine Diagonale von 12 Zoll und löst 2 160 mal 1 440 Pixel auf, der Vorgänger bietet ein 10,6-Zoll-Display.

Microsoft Surface Pro 3

Außerdem scheint es ziemlich robust zu sein, so wurde das mobile Endgerät von Microsoft mehrmals in der Veranstaltung auf den Boden geworfen und es hat den Sturz gut überstanden. Als Betriebssystem kommt Windows 8.1 zum Einsatz. Eine neue Dockingstation für das Surface-Tablet wird es ebenfalls geben. Weiterhin ist auf der Rückseite wieder ein Klappständer integriert worden, um das Tablet aufzustellen. Eine eigene Tastatur in diversen Farben wird passend zum Surface Pro 3 erhältlich sein.

Das Surface Pro 3 zeigt sich mit TastaturDas Surface Pro 3 zeigt sich mit Tastatur Unter anderem hat Microsoft auf dem Event demonstriert, wie die Nutzung von Photoshop auf dem Surface Pro 3 überarbeitet wurde. So läuft eine für mobile Endgeräte entwickelte Photoshop-Version mit deutlich größeren Buttons auf dem Tablet. Zudem wird die Bedienung des Bildbearbeitungs­programms mit dem Finger möglich sein. Bilder können so heran­gezoomt oder gedreht werden. Das Tablet kann mit einem Stift oder dem Finger bedient werden. Wird der Stift am Ende gedrückt, dann schaltet sich das Surface Pro 3 ein. Das Schreiben soll sich dabei wie auf einem Papier-Block anfühlen.

Speziell für diese Anwendung wurde die vor­installierte App NYT-Crosswords auf dem Surface Pro 3 gezeigt. Dadurch werden einfache Notizen mit der Hand in eine digitale Schrift umgewandelt.

Diese Features bietet das neue Microsoft-Tablet noch

Handschriftliche Notizen werden in digitale Schrift umgewandeltHandschriftliche Notizen werden in digitale Schrift umgewandelt Das Tablet bringt ein Gewicht von 800 Gramm auf die Waage und ist 9,1 Millimeter dick. Über die eingebauten Kameras lassen sich Fotos machen, die dann direkt auf dem Tablet bearbeitet werden können. Das Surface Pro 3 soll in einer schwarzen und silbernen Version zu haben sein. Kurz vor dem Event sind erste Eckdaten zum neuen Vorzeige-Tablet von Microsoft durchgesickert, die nun offiziell bestätigt wurden. So wird es das Surface Pro 3 in fünf Versionen geben.

Dabei kommt das günstigste Tablet mit einem Core-i3-Prozessor, 4 GB RAM und einem 64 GB großen internen Speicher. Die teuerste Version verfügt über einen 512-GB-Speicher, 8 GB RAM und einen Intel-Core-i7-Prozessor. Die Preise für das Microsoft-Tablet reichen je nach Ausführung von 800 bis 1 950 US-Dollar.

800 Gramm wiegt das neue Tablet800 Gramm wiegt das neue Tablet Für 999 Dollar ist das Surface Pro 3 mit einem Intel Core i5, 4 GB RAM und einem 128 GB großen Speicher ausgestattet. Einen 256 GB großen internen Speicher, den Intel Core i5 und 8 GB RAM gibt es für 1 299 US-Dollar. Weiterhin erhältlich ist eine Surface-Version mir 8 GB RAM, Intel Core i5 und 256 GB Speicher, die 1 549 US-Dollar kostet. Ab morgen können Interessenten in den USA erste Vorbestel­lungen abgeben, wann es in Europa losgeht, wurde noch nicht bekannt gegeben.

Teilen

Mehr zum Thema Microsoft

Weitere News zu Tablets