Klein aber oho

Günstig und kompakt: MS Surface Laptop Go ist erhältlich

Das Surface Laptop Go von Micro­soft spart Platz im Ruck­sack und lockt mit einem nied­rigen Preis. Mit Core i5 an Bord reicht die Leis­tung dennoch für Office-Aufgaben aus. Viele Händler haben das Note­book auf Lager.

Micro­softs lang erwar­tetes Einsteiger-Note­book Surface Laptop Go ist ab sofort in Deutsch­land erhält­lich. Haupt­argu­mente für die Anschaf­fung dürften die hohe Akku­lauf­zeit von 13 Stunden, flexible Einga­bemög­lich­keiten dank Touch­screen und Tastatur, sowie der kompakte Form­faktor sein. Mit einem Gewicht von 1,11 kg und einer Dicke von 15,7 mm lässt sich das Produkt mühelos herum­tragen.

Als Betriebs­system findet Windows 10 S (Privat­kunden) bezie­hungs­weise Windows 10 Pro (Geschäfts­kunden) Verwen­dung. Für das Surface Laptop Go stehen verschie­dene Spei­cher­kon­figu­rationen zur Auswahl, die Preise beginnen ab 613,14 Euro.

Kompaktes Arbeits­tier: Surface Laptop Go ist da

In Deutschland angekommen: Surface Laptop Go In Deutschland angekommen: Surface Laptop Go
Bild: Microsoft
Nach sechs Wochen Vorbe­stel­lungs­phase findet sich Micro­softs neuestes Note­book in den Lagern vieler Online-Shops und lokalen Laden­geschäften wieder. Das Surface Laptop Go stellt durch sein 12,4-Zoll-Panel einen guten Kompro­miss zwischen dem Surface Go 2 (10,5 Zoll) und dem Surface Laptop 3 (13,5 oder 15 Zoll) dar. Der Bild­schirm löst mit 1536 mal 1024 Pixeln auf und erkennt bis zu zehn Finger­ein­gaben gleich­zeitig. Mit seiner Ober­fläche aus Alumi­nium macht der trag­bare Computer einen hoch­wer­tigen Eindruck. Im Dunkeln spielt die beleuch­tete Tastatur ihren Vorteil aus, ein Trackpad verar­beitet Befehle von bis zu fünf Fingern zugleich. Die Tastatur Die Tastatur
Bild: Microsoft
In puncto Konnek­tivität wartet das Surface Laptop Go mit Wi-Fi 6, Blue­tooth 5.0, USB Typ C, USB, einer 3,5-mm-Kopf­hörer­buchse und einem Surface-Connect-Port auf. Für einen Schutz sensi­bler Daten sorgt das verbaute Trusted-Plat­form-Modul.

Micro­soft gibt an, dass das Mobil­gerät bei typi­scher Nutzung bis zu 13 Stunden lang durch­hält, bevor es an die Steck­dose muss. Nach einer  Stunde am Netz­teil sei der Akku bereits zu 80 Prozent gefüllt. Um die Perfor­mance kümmert sich der Quad-Core-Prozessor Intel Core i5-1035G1.

Preis und Verfüg­bar­keit des Surface Laptop Go

Wenig Rand um den Bildschirm Wenig Rand um den Bildschirm
Bild: Microsoft
Die Pres­semit­tei­lung verkündet den sofor­tigen Verkaufs­start in unserer Region. Tatsäch­lich ist das Note­book bereits beim Hersteller selbst und vielen Händ­lern auf Lager. Während es die güns­tigste Fassung nur in der Farbe Platin gibt, sind die beiden höher­prei­sigen Modelle auch in Eisblau und Sand­stein erhält­lich. Die Fassung mit 64 GB SSD und 4 GB RAM hat eine UVP von 613,14 Euro. An dieser orien­tieren sich auch Shops wie Saturn, MediaMarkt, Amazon und note­books­bil­liger.

Für die Vari­ante mit 128 GB SSD und 8 GB RAM möchte der Hersteller 778,86 Euro haben. Andere Anbieter wie Saturn, MediaMarkt, Amazon und note­books­bil­liger halten sich meist eben­falls an diese UVP. Flache Bauweise Flache Bauweise
Bild: Microsoft
Wenn Sie 256 GB SSD und 8 GB RAM wollen, müssen Sie 973,82 Euro einplanen. Diese Summe wird beispiels­weise bei Saturn, MediaMarkt, note­books­bil­liger und Amazon fällig. Bildungs­ein­rich­tungen können das Surface Laptop Go mit Windows 10 Pro zu den glei­chen Kondi­tionen wie die Windows-10-S-Ausgabe für Privat­kunden erhalten. Geschäfts­kunden bekommen für einen höheren Betrag eben­falls Windows 10 Pro und auf Wunsch eine Option mit 256 GB SSD und 16 GB RAM.

Ende Oktober brachte Micro­soft das Surface Pro X in den Handel. Mehr dazu lesen Sie in einer weiteren News.

- Affiliate-Anzeige: Beim Einkauf über diesen Link erhält teltarif.de eine Provision, die den Preis nicht beeinflusst, aber dazu beiträgt, unseren hochwertigen Journalismus weiterhin kostenfrei anbieten zu können.

Mehr zum Thema Notebook