Notebook

Microsoft Surface Laptop ab 1149 Euro vorbestellbar

Bis zu 2500 Euro kostet das Surface Laptop, das Microsoft zusammen mit Windows 10 S vorgestellt hat. Bis zum Jahresende können Käufer ohne weitere Kosten ein Upgrade auf Windows 10 Pro vornehmen.
AAA
Teilen (3)

Wie berichtet hat Microsoft am Dienstag das neue Betriebssystem Windows 10 S vorgestellt. Damit einher ging auch die offizielle Präsentation des Surface Laptops, zu dem es zuvor schon zahlreiche Gerüchte gab. Auch in Deutschland ist das Surface Laptop bereits vorbestellbar. Es soll ab 15. Juni ausgeliefert werden und kommt mit vorinstalliertem Windows 10 S, bei dem die Funktionalität stark eingeschränkt ist.

Bis zum Jahresende haben Käufer des Surface die Möglichkeit, kostenlos auf Windows 10 Pro umzusteigen. Dieses Angebot sollten Interessenten dringend annehmen, den bei der S-Variante lassen sich nur Anwendungen aus dem Windows Store installieren. Zudem ist Bing als Suchmaschine fest vorgegeben und der Microsoft-Edge-Browser lässt sich nicht durch eine Alternative ersetzen.

In Deutschland ist das Surface Laptop in vier Versionen erhältlich. Die Einsteiger-Versionen mit Intel-Core-i5-Prozessor werden laut Microsoft ab 15. Juni ausgeliefert. Dabei kostet das Modell mit 128 GB Speicherplatz und 4 GB Arbeitsspeicher 1149 Euro, während die Variante mit doppeltem Speicherplatz und Arbeitsspeicher für 1449 Euro vorbestellt werden kann.

Intel-Core-i7-Version kommt erst im August

Surface Laptop vorgestelltSurface Laptop vorgestellt Noch bis zum 15. August müssen sich Interessenten gedulden, die das Surface Laptop in der Version mit Intel-Core-i7-Prozessor erwerben möchten. Diese Geräte-Variante ist mit 256 GB Speicherkapazität und 8 GB RAM für 1779 Euro erhältlich. Das Spitzenmodelle des Surface Laptops wird für stolze 2499 Euro verkauft. Dafür bekommen die Kunden das Gerät mit 512 GB Speicher und 16 GB Arbeitsspeicher.

Das Gerät ist 308,02 mal 223,20 mal 14,47 Millimeter groß und 1,25 Kilogramm schwer. Es kommt mit 13,5 Zoll großem PixelSense-Display mit einer Auflösung von 2256 mal 1504 Pixel (201 ppi), das Zehn-Punkt-Multitouch unterstützt. Es verfügt über eine für Windows Hello geeignete Frontkamera, die HD-Auflösung (720p) bietet. Dazu kommen Stereo-Mikrofone und -Lautsprecher, WLAN (802.11ac) und Bluetooth 4.0LE. Es fehlt aber eine Geräteversion, die auch ein Mobilfunk-Modem bietet.

Microsoft hat nur einen einzigen USB-3.0-Anschluss verbaut. Dazu kommen ein Mini-Display-Port, eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse und Surface Connect. Für ein Jahr bekommen die Käufer zudem die Möglichkeit, Microsoft Office 365 Personal ohne weitere Kosten zu nutzen.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Microsoft