Sortiment

Gravis-Shops: Microsoft Surface neben Apple iPad

Lange waren die Gravis-Shops ein Hort für Apple-Geräte - nun ziehen sogar Microsoft-Produkte in die Shops mit dem grünen "g". Wir erläutern, welche Surface-Geräte bald bei Gravis neben dem iPad stehen.
AAA
Teilen (6)

Gravis ist in vielen deutschen Städten eine bei Apple-Jüngern angesehene Shop-Kette, weil dort seit vielen Jahren Apple-Produkte oft günstiger als direkt bei Apple verkauft werden. Seit über vier Jahren gehört Gravis nun zur Freenet-Gruppe - damals begann Gravis damit, auch Produkte anderer Hersteller ins Sortiment aufzunehmen. Apple-Geräte bilden aber weiterhin einen wichtigen Schwerpunkt.

Durch das Shop-in-Shop-Konzept gibt es in Gravis-Filialen bereits separate Verkaufsbereiche für die Hardware von Samsung, Sony, Amazon, Bowers & Wilkins und anderen. Nun halten die Geräte eines weiteren Giganten Einzug in die grünen Shops: Gravis gab heute bekannt, dass die Surface-Produkte von Microsoft ins Sortiment aufgenommen werden.

Professionelle Anwender und Kreative sollen beraten werden

Surface-Produkte von Microsoft bei GravisSurface-Produkte von Microsoft bei Gravis Am 15. Juni geht es los: Ab diesem Tag wird Gravis ausgewählte Microsoft-Geräte verkaufen. Außerdem wird Gravis nach eigenen Angaben in fünf Filialen exklusiver Launchpartner der neuen Produkte Surface Studio, Surface Laptop und Surface Pro sein. In den fünf ausgewählten Stores - und zwar in Berlin-Charlottenburg, Köln-Altstadt, München-Schwabing, Münster und Rostock - wird es darüber hinaus auch noch das Surface Book Performance Base zu kaufen geben.

Ebenfalls ins Sortiment nimmt Gravis das Original-Zubehör zu den Surface-Geräten. Wenige Zentimeter neben den Apple-Produkten werden die Microsoft Geräte in den Gravis-Stores aber offenbar nicht stehen: Gravis verwendet für die Microsoft-Hardware neue separate Verkaufsmöbel.

Die Shop-Kette will übrigens nicht nur private, sondern auch professionelle Anwender ansprechen und diesen gegebenenfalls weitere Produkte gemeinsam mit der Hardware verkaufen, beispielsweise Grafik- oder Design-Software. Für die Verwendung derartiger Programme auf Microsoft-Hardware sollen die Gravis-Shopmitarbeiter speziell geschult werden.

"Die Surface Produkte von Microsoft setzen Maßstäbe hinsichtlich Performance, Usability und Design und ergänzen damit auf hervorragende Weise unser Angebot für 'Pro-Anwender'", äußerte sich Gravis-Geschäftsführer Jan Sperlich. "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Microsoft und kommen unserem Anspruch nach, unseren Kunden eine optimale Vorauswahl für ihr digitales Leben zu bieten."

Teilen (6)

Mehr zum Thema Fachhändler