Doppel-Display-Handy

Gerücht: Microsoft Surface Duo soll noch 2020 kommen

Dieses Jahr soll Micro­soft nach wie vor mit einem neuen Mobil­gerät auf Basis von Android mit zwei Bild­schirmen einen Neustart im Smart­phone-Sektor wagen - unab­hängig von der Verschie­bung des Surface Neo.

Das Surface Neo (Bild) kommt später, das Surface Duo aber wohl noch dieses Jahr Das Surface Neo (Bild) kommt später, das Surface Duo aber wohl noch dieses Jahr Die Über­ra­schung war groß, als Micro­soft im letzten Herbst verkün­dete, mit dem Surface Duo ein Android-Smart­phone heraus­bringen zu wollen. Aufgrund der Pandemie würde es niemanden verwun­dern, wenn dieses Telefon nicht mehr 2020 erscheint. Aller­dings kommu­ni­zierte eine renom­mierte Mobil­funk-Webseite nun, dass der Redmonder Konzern am Release in diesem Jahr fest­hält. Dennoch dürfte COVID-19 Auswir­kungen auf die Markt­ein­füh­rung des Surface Duo haben. Vor der Krisen­si­tua­tion hieß es noch, dass das Doppel-Display-Smart­phone kommenden Sommer start­klar sei, ein Zeit­fenster, welches mitt­ler­weile etwas knapp anmutet. Das Surface Neo (Bild) kommt später, das Surface Duo aber wohl noch dieses Jahr Das Surface Neo (Bild) kommt später, das Surface Duo aber wohl noch dieses Jahr

Erreicht das Micro­soft Surface Duo 2020 den Handel?

Rund zwei Jahr­zehnte lang buhlte der Soft­ware-Experte mit mobilen Betriebs­sys­temen von Windows CE bis zu Windows 10 Mobile um die Gunst der Käufer. Die Konkur­renz, zuerst in Form von Symbian und schließ­lich Android, war aller­dings über­mächtig. Das Resultat ist bekannt, Micro­soft gab das Handy­ge­schäft als Hersteller und OS-Liefe­rant auf. Mit dem Surface Duo möchte das Unter­nehmen aber demnächst einen neuen Anlauf wagen. Es handelt sich um ein falt­bares Smart­phone mit zwei starren Displays und Android-Betriebs­system.

Kurz vor der Ausbrei­tung von SARS-CoV2 kündigte Micro­soft den Sommer 2020 als Zeit­fenster für die Markt­ein­füh­rung an. Ob dieser Release-Termin einge­halten wird, ist unge­wiss, am Jahr soll sich aller­dings nichts ändern. Dies teilte die Seite Android Autho­rity unter Beru­fung einer Micro­soft nahe­ste­henden Quelle mit. Zu einem späteren Zeit­punkt folgt ein konkreter Erschei­nungs­termin.

Verschie­bung von Surface Neo hat keine Auswir­kungen

Anfang der Woche ließ Micro­soft durch­bli­cken, dass es mit dem Verkaufs­start des Dual-Display-Tablets Surface Neo in diesem Jahr nichts mehr wird. Zwar haben Surface Neo und Surface Duo das Zwei-Bild­schirme-Konzept, aber nicht das Betriebs­system gemein. Der Flach­rechner setzt auf das speziell für Dual-Screen-Produkte und Fold­a­bles gedachte Windows 10X. Dessen Fertig­stel­lung verzö­gert sich aufgrund der Auswir­kungen durch COVID-19. Auch andere auf Windows 10X basie­rende Mobil­ge­räte erscheinen entspre­chend erst nächstes Jahr.

Es bleibt abzu­warten, ob Micro­soft noch Fein­schliff am Surface Duo betreibt. Das damals vorge­stellte Modell setzte noch auf einen Snap­dragon 855 und Android 9.0 Pie.

In dieser Woche hat Micro­soft aller­dings Surface Book 3, Surface Go 2 und diverse Surface-Kopf­hörer neu vorge­stellt.

Mehr zum Thema Smartphone