Ausfall

Störung bei Microsoft: Skype, Xbox und Outlook ausgefallen (Update: behoben)

Seit den Nachmittagsstunden gibt es bei zahlreichen Microsoft-Diensten Zugriffsprobleme. Nutzer aus dem In- und Ausland können Dienste wie Skype, Xbox oder Outlook derzeit nicht erreichen.
AAA
Teilen (55)

Microsoft kämpft seit den frühen Nachmittagsstunden mit massiven Server-Problemen. Dadurch ist der Zugriff auf zahlreiche Online-Dienste des Konzerns nicht oder nur teilweise möglich. So informierten uns Leser über Zugriffsprobleme bei Xbox- und Outlook-Diensten. Wie wir auch in der Redaktion nachvollziehen konnten, funktionieren auch die Kommunikationsplattform Skype, der Online-Speicher OneDrive und das geräteübergreifende Notizbuch OneNote nicht so wie gewohnt.

Der Zugriff auf E-Mail-Adressen, die bei Microsoft gehostet sind, ist ebenfalls nicht oder nur teilweise möglich. Der Hintergrund der Beeinträchtigungen ist unklar und bislang liegen noch keine Informationen dazu vor, wann die Kunden damit rechnen können, dass die von ihnen genutzten Dienste wieder wie gewohnt funktionieren.

Die Erfahrungen mit den Microsoft-Angeboten sind zur Stunde sehr unterschiedlich. Berichten Leser explizit über Login-Probleme über den Internet-Browser am PC oder Mac, so konnten wir beispielsweise zu OneNote genau auf diesem Weg eine Verbindung herstellen, während das über die nativen Anwendungen unter Windows 10, macOS und Android nicht möglich war.

Störung offenbar weltweit

Störung bei MicrosoftStörung bei Microsoft Wie aus Nutzer-Rückmeldungen im Online-Portal allestörungen.de hervorgeht, sind nicht nur deutsche Kunden von den Beeinträchtigungen bei Microsoft betroffen. Offenbar handelt es sich demnach um eine weltweite Störung, bei der auch der vom Anwender verwendete Internet-Zugang keine Rolle spielt.

Betroffenen Kunden kann derzeit nur empfohlen werden, abzuwarten, bis alle Systeme wieder reibungslos funktionieren. Dabei kann es nicht schaden, hin und wieder die erneute Anmeldung am jeweiligen Dienst durch die erneute Eingabe von Benutzernamen und Passwort zu versuchen. Daten sollten vorerst lokal gesichert werden, bis die Synchronisation mit den Cloud-Diensten von Microsoft wieder möglich ist.

Skype-Nutzer können einstweilen auf vergleichbare Dienste ausweichen. Für reine Text-Chats stehen Messenger wie WhatsApp, Allo und iMessage bereit. Für VoIP-Telefonate und Video-Anrufe lassen sich beispielsweise WhatsApp, Duo oder FaceTime verwenden. In einem Ratgeber lesen Sie weitere Details zu Smartphone-Messengern. Sollten uns neue Informationen zur Störung vorliegen, werden wir diese Meldung aktualisieren.

Update 17 Uhr: Fehler behoben

Wie Tests der teltarif.de-Redaktion zeigen, funktionieren die Microsoft-Dienste inzwischen wieder wie gewohnt. Auch Leserhinweisen zufolge tritt die Störung nicht mehr auf.

Teilen (55)

Mehr zum Thema Microsoft