iPhone-Office

Microsoft veröffentlicht Office-App für Apple iPhone und iPad

Programm setzt ein Office-365-Konto voraus
AAA
Teilen

Wer bisher Office-Dokumente auf seinem iPhone oder iPad bearbeiten wollte, der musste auf alternative Lösungen zurück­greifen. Eine Applikation von Microsoft selbst gab es bis dato nicht. Der Konzern aus Redmond veröffentlichte nun im amerikanischen Appstore eine App namens "Office Mobile for Office 365 Subscribers". Dabei bietet die 58 Megabyte große App­likation auch schon eine deutsche Sprach­unterstützung an. Für Deutschland kündigt Microsoft die App für den 18. Juni an.

Mit Hilfe von "Office Mobile for Office 365 Subscribers" können sowohl Word, Excel als auch Powerpoint-Dateien auf iPhone und iPad bearbeitet werden - allerdings nicht im gleichen Umfang, wie es mit der Desktop-Variante möglich ist. Über die Applikation können Dateien, die in Microsofts Cloud-Speicherdienst SkyDrive abgelegt sind, betrachtet und bearbeitet werden. Sie öffnen sich dabei immer an der Stelle, an der sie zuletzt geöffnet wurden. Ebenfalls aus der Wolke auf das Smartphone kommen Dokumente von einem SharePoint-Server. Auch E-Mail-Anhänge können mit der neuen App bearbeitet werden.

Die Formatierung der Dokumente soll auch nach einer Veränderung am Smartphone oder Tablet erhalten bleiben. Eingebundene Tabellen und Animationen werden dabei ebenso angezeigt wie SmartArt-Grafiken. Außerdem können getätigte Kommentare bearbeitet und gelöscht werden. Zudem lassen sich die Dateien um neue Kommentare ergänzen.

Dokumente können offline bearbeitet werden

MS Office kommt auf das iPhone und das iPadMS Office kommt auf das iPhone und das iPad Werden beispielsweise Powerpoint-Präsentationen ohne das Vorhandensein einer Internetverbindung bearbeitet, so speichert die App diese offline und synchronisiert sie, sobald wieder eine Internetverbindung hergestellt werden kann. Das Gleiche gilt auch für Dokumente, die auf dem iPhone oder iPad erstellt wurden. Hierbei gilt allerdings die Einschränkung, dass keine neuen Powerpoint-Präsentationen angelegt werden können.

Dass die Applikation kostenlos aus dem Appstore heruntergeladen werden kann, dafür aber ein Office-365-Konto voraussetzt, dürfte wohl daran liegen, dass Microsoft dem Konkurrenten Apple andernfalls 30 Prozent seiner Gewinne aus dem App-Verkauf abtreten müsste. Für den Office-365-Account fallen je nach Umfang weitere Kosten an, da Microsoft diesen als Abonnement verkauft.

"Office Mobile for Office 365 Subscribers" ist für das iPhone 4 und 4S, sowie das iPhone 5 erhältlich. Nach Aussagen von Microsoft ist die App dabei auf die Bildschirmgröße des iPhone 5 optimiert. Auch iPad-Nutzer ab der dritten und iPod-Touch-Nutzer ab der fünften Generation können die Applikation nutzen. Auf dem Gerät muss Apples iOS in der Version 6.1 installiert sein. Wie sich Office 2013 in der Praxis bewährt hat, lesen Sie in unserem ausführlichen Test.

Teilen

Mehr zum Thema Microsoft Office 365