Abschied

MSN Messenger wird zum 15. März abgeschaltet

Nutzer werden auf Skype mit Microsoft-Konto-Login verwiesen
AAA
Teilen (2)

Bereits Ende vergangenen Jahres hat Microsoft angekündigt, seinen bisherigen Instant Messenger mit Skype zusammenzulegen. Einzig in der Volksrepublik China soll der Microsoft Messenger, der früher auch unter den Bezeichnungen MSN Messenger und Windows Live Messenger bekannt war, eigenständig erhalten bleiben. Grund: Hier ist Skype aufgrund der Restriktionen des Internet-Zugangs nicht für alle Interessenten zugänglich.

Nun hat der Software-Konzern bekannt gegeben, wann das Aus für den Instant Messenger kommt. Demnach werden die bisherigen Nutzer ab 15. März keine Möglichkeit mehr haben, den Dienst zu nutzen. Dabei sollen die Features des Microsoft Messengers mit denen von Skype zusammengelegt werden. Bereits seit einigen Monaten haben Anwender die Möglichkeit, Skype mit ihrem Microsoft-Konto zu nutzen. Die bisherigen Accounts von Skype und Microsoft lassen sich zusammenlegen. So sind weiterhin alle Kontakte aus beiden Netzwerken erreichbar. Wer den Microsoft Messenger am PC oder Mac nutzt, soll bereits ab sofort einen Hinweis mit der Bitte erhalten, zu Skype umzusteigen. Vorerst sind die bisherigen Messaging-Clients aber weiter nutzbar. Ab 15. März ist der Login mit der bisherigen MSN-Software dann nicht mehr möglich.

Verbindung zu Yahoo! seit Dezember nicht mehr möglich

Der Microsoft Messenger geht in Skype aufDer Microsoft Messenger geht in Skype auf Schon seit Dezember besteht keine Verbindung zwischen dem Microsoft Messenger und dem Yahoo! Messenger mehr. Somit sind Yahoo!-Kontakte für Nutzer des Microsoft Messengers nicht mehr erreichbar. Mit den Skype-Clients für den Windows-PC und den Mac sind dagegen weiterhin auch Facebook-Kontakte verfügbar, sofern Facebook-Zugang mit dem Microsoft- oder Skype-Konto verknüpft wurde.

Die Skype-Apps für iOS und Android sind bereits aktualisiert worden, so dass der Login ebenfalls mit dem Microsoft-Konto möglich ist. Der Skype-Client für Windows Phone 8 bietet dieses Feature bereits seit seiner Veröffentlichung. Allerdings besteht mit den Smartphone-Apps keine Verbindung zum Facebook-Chat. Dafür ist der Facebook-eigene Messenger beim Windows Phone in der Nachrichten-App enthalten.

Nutzer von iPhone oder Android-Geräten können alternativ den Original-Facebook-Messenger verwenden. Dieser ist kostenlos im AppStore von Apple bzw. im Google Play Store erhältlich. Wie berichtet ermöglicht das Tool nun auch den Austausch von Sprachnachrichten. Zudem soll es demnächst eine VoIP-Funktion geben.

Teilen (2)

Weitere Meldungen zum Thema Skype