Flugzeug-Simulation

Microsoft Flight Simulator: Ab 27. Juli für Xbox Series X/S

Der Micro­soft Flight Simu­lator 2020 ist seit August vergan­genen Jahres für Windows verfügbar. Ab dem 27. Juli schafft es die Simu­lation auch auf die Xbox Series X/S. Hobby­piloten können dann vom Sofa aus die Welt virtuell erkunden.

Die PC-Version des Micro­soft Flight Simu­lator 2020 ist bereits seit gut einem Jahr verfügbar. Ab dem 27. Juli dürfen auch Besitzer einer Xbox Series X oder einer Xbox Series S Ausflüge mit virtu­ellen Maschinen unter­nehmen.

Konso­len­besitzer können sich das Spiel über zwei Wege beschaffen: Entweder sie kaufen das Spiel oder down­loaden das Spiel "kostenlos". Gratis ist das Spiel bei der letz­teren Vari­ante natür­lich nicht. Erfor­der­lich ist eine kosten­pflich­tige Mitglied­schaft des Abo-Dienstes Xbox Game Pass, für die rund zehn Euro pro Monat fällig werden. Die Stan­dard-Version des Micro­soft Flight Simu­lator 2020 als Down­load-Code unab­hängig vom Abo-Dienst Game Pass kostet regulär rund 70 Euro.

Xbox Box Game Pass (Ulti­mate): Details

Microsoft Flight Simulator 2020: Spiel-Szene aus dem offiziellen Gameplay Trailer Microsoft Flight Simulator 2020: Spiel-Szene aus dem offiziellen Gameplay Trailer
Screenshot: Microsoft/Xbox via YouTube
Wer den Flight Simu­lator 2020 von Micro­soft erst einmal testen will, kann den Zugang zum Game Pass auch über einen begrenzten Zeit­raum erhalten. So können beispiels­weise einmo­natige oder drei­mona­tige Mitglied­schaften über eine Gutha­ben­karte erworben werden, die vor dem Beginn der jewei­ligen Mitglied­schaft voll­ständig bezahlt wird. Ist der Zeit­raum abge­laufen, können im Game Pass enthal­tene Spiele erst wieder gestartet werden, wenn die Mitglied­schaft verlän­gert wird.

Die Mitglied­schaft Xbox Game­pass Ulti­mate ist mit rund 13 Euro pro Monat grund­sätz­lich etwas teurer als der normale Xbox Game Pass, bietet aber weitere Vorteile, unter anderem Zugang zu einer Spie­lebi­blio­thek von Titeln des bekannten Entwick­lers Elec­tronic Arts (EA Play). Wer ein Abo des Dienstes erst­malig abschließt, erhält den ersten Monat für 1 Euro, ab dem zweiten fallen dann die regu­lären Kosten in Höhe von 12,99 Euro pro Monat an. So könnte man den Flight Simu­lator aber einen Monat lang für 1 Euro spielen.

Spei­cher­platz frei­schau­feln

Der Xbox Game Pass ist auch mit einer eigenen App in den Stores von Google (Android) und Apple (iOS) vertreten. Xbox-Box-Game­pass-Mitglieder haben vorab schon die Möglich­keit, den Micro­soft Flight Simu­lator 2020 herun­ter­laden. Dann können sie gleich am kommenden Dienstag losfliegen ohne das Spiel erst am Release-Tag selbst down­loaden zu müssen.

Der Microsoft Flight Simulator kann schon vorab installiert werden Der Microsoft Flight Simulator kann schon vorab installiert werden
Screenshot: Microsoft/Xbox via Xbox Game Pass App (iOS)
Dazu braucht man aller­dings ordent­lich Platz auf der Fest­platte und eine gute Inter­net­lei­tung, damit man auch zeitnah spielen kann. Die Größe des Down­loads wird in der Game-Pass-App mit 97 GB ange­geben. Die Xbox Series S verfügt nicht über ein physi­sches Lauf­werk. Dort müssen ohnehin alle Spiele auf die interne SSD gepackt werden. Wer viele Games spielt, kommt um eine externe Fest­platte nicht herum. Aufgrund von Vorin­stal­lationen durch den Hersteller ist das verfüg­bare Volumen auf rund 360 GB beschränkt.

Die Xbox Series X verfügt neben einem physi­schen Lauf­werk für Daten­träger über eine größere Fest­platte. Die ist zwar mit 1 TB ange­geben, aufgrund von System­dateien bleiben ab Werk aber auch nur etwas über 800 GB frei.

Wir sind gespannt, wie gut sich der Micro­soft Flight Simu­lator 2020 auf der Xbox spielen lässt. Unter den teltarif.de-Kollegen befindet sich ein versierter Hobby­pilot virtu­eller Maschinen, der auf die komfor­table Steue­rung der PC-Version mit einem Flight­stick sowie die Bedie­nung der Instru­mente und Schalter mit Mouse und Tastatur nicht verzichten will. Daher ist er sehr gespannt, wie die Steue­rung insbe­son­dere der Bedien­ele­mente der virtu­ellen Flug­maschinen mit dem Xbox-Controller funk­tio­niert.

Game­play-Trailer

Grafisch sieht das Flug-Spek­takel viel­ver­spre­chend aus. Laut Micro­soft/Xbox soll die Xbox-Version den glei­chen Grad an Detail­genau­igkeit und Simu­lati­ons­tiefe haben wie die PC-Version. Den offi­ziellen Game­play-Trailer für Xbox Series X/S können Sie sich nach­fol­gend anschauen.

Wir haben kürz­lich die Strea­ming-Quali­täten der Sony PlayStation 5 und der Xbox Series S unter die Lupe genommen. Wie sich die beiden Konsolen geschlagen haben, lesen Sie im Erfah­rungs­bericht.

Mehr zum Thema Spiele