Tschüss

Microsoft Edge: Browser für Windows 10 wird abgesetzt

Offenbar soll der Internet-Browser Edge von Microsoft eingestellt werden. Das liegt womöglich daran, dass der 2015 vorgestellte Browser eine nicht ganz so lebendige Erfolgsgeschichte vorzuweisen hat.
AAA
Teilen (25)

Microsoft plant offenbar, den Edge-Browser einzustellen.Microsoft plant offenbar, den Edge-Browser einzustellen. Das Online-Portal Windows Central berichtet, dass Microsoft den Edge-Browser für Windows 10 nicht mehr unterstützen wird. Stattdessen soll der Software- und Hardware-Hersteller einen neuen Browser für das Betriebssystem entwickeln. Die unter dem Projektnamen "Project Anaheim" laufende Neuerschaffung soll auf der Chromium-Engine von Google beruhen. Ein Grund für die Umstellung scheint die Tatsache zu sein, dass die meisten Windows-10-Nutzer wohl nie wirklich vollständig auf den Browser umgestiegen sind. Die Nutzung wurde von vielen nicht selten als unkomfortabel und der Browser insgesamt als zu verbuggt beschrieben.

Standardbrowser wird ausgetauscht

Der neue Browser soll Edge demnach als Standardanwendung ersetzen. Woher die Informationen stammen, will der Autor des Windows-Central-Artikels nicht weiter nennen. Es ist noch nicht ganz klar, ob die Marke Edge ganz aufgehoben wird oder ob eine vollständig neue erschaffen wird. Eine Geschichte soll aber ganz klar sein: Die EdgeHTML im Standardbrowser von Windows 10 wird bald der Vergangenheit angehören.

Da die Basis des Nachfolge-Browsers auf der Chromium-Engine laufen soll, werden sich dem Bericht zufolge Webseiten im neuen Standardbrowser genauso bedienen lassen wie es im Browser Google Chrome der Fall ist. Probleme mit Instabilität und Leistung, die Edge vorwies, sollen dann nicht mehr auftauchen.

Das Nachrichten-Magazin The Verge berichtet, dass Microsoft in Kürze die Pläne für einen neuen Chromium-Browser bekanntgeben wird.

Mittlerweile hat Microsoft das Aus für die eigene Browser-Engine offiziell bestätigt. In einer separaten Meldung berichten wir über den Wechsel zu Chromium und Microsofts vermehrtes Engagement bei Open-Source-Software.

Teilen (25)

Mehr zum Thema Edge (Browser)