Spiele-Streaming

Xbox Cloud Gaming startet Frühling 2021 via Browser auf iOS

Bald müssen iPhone-User, die Xbox Cloud Gaming nutzen wollen, nicht mehr neidisch zur Android-Platt­form schielen. Micro­soft hat den Support der iOS-Platt­form per Browser ange­kün­digt.

Cloud Gaming hatte einen sehr erfolgreichen Start Cloud Gaming hatte einen sehr erfolgreichen Start
Microsoft
Seit fast drei Monaten können Xbox-Video­spiele offi­ziell mit dem Cloud Gaming genannten Service auf Android-Mobil­geräten gestreamt werden, nun gibt es für iPhone-User gute Nach­richten. Micro­soft verlaut­bart in einer Pres­semit­tei­lung die Zukunfts­pläne des Xbox-Ökosys­tems – und dazu gehört auch iOS. Ab Früh­ling 2021 möchte das Redmonder Unter­nehmen Anwen­dern auf Apple-Smart­phones via Browser die Möglich­keit bieten, den Strea­ming-Dienst zu benutzen. Ein Gamepad ist nicht zwin­gend erfor­der­lich, manche Titel, etwa Minecraft Dungeons, sollen per Touch­screen gespielt werden können.

Xbox Cloud Gaming kommt zu iOS

Cloud Gaming hatte einen sehr erfolgreichen Start Cloud Gaming hatte einen sehr erfolgreichen Start
Microsoft
Eigent­lich wollte Micro­soft sein Xbox Cloud Gaming, vormals als xCloud bekannt, direkt zum Start im September nicht nur auf Android, sondern auch auf iOS zur Verfü­gung stellen. Apples strenge Richt­linien verhin­derten aller­dings ein Erscheinen im App Store. Das Entwick­ler­studio kam mit dem kali­for­nischen Hersteller auf keinen gemein­samen Nenner, betonte jedoch, an einer Lösung zu arbeiten. Was diese Lösung sein würde, konnten sich schon manche Personen denken – und tatsäch­lich weicht Micro­soft auf den Browser aus. Wie das Xbox-Team verkündet, startet die Beta­phase von Cloud Gaming für iOS im Früh­ling 2021.

Es handelt sich um eine via Inter­net­browser aufruf­bare Fassung. Ob neben Safari auch andere iOS-Apps unter­stützt werden, ist noch nicht bekannt. Wie gehabt ist eine Mitglied­schaft des Xbox Game Pass Ulti­mate zwin­gend für die Nutzung von Cloud Gaming erfor­der­lich. Aktuell gibt es die ersten drei Monate für 1 Euro, danach werden 12,99 Euro monat­lich fällig. Seit neuestem ist auch EA Play Bestand­teil des Xbox Game Pass Ulti­mate.

PC als weitere Platt­form für Game-Strea­ming

Neben iPhones und iPads sollen zum glei­chen Zeit­punkt auch Windows-Anwender von Micro­soft Cloud Gaming profi­tieren. Anstatt die teils ausla­dend großen Titel herun­ter­laden zu müssen, können diese dann via Xbox-App oder Webbrowser gestreamt werden. Auch leis­tungs­schwä­chere Computer, Note­books oder Conver­tibles haben somit Zugriff auf eine umfang­reiche Biblio­thek aktu­eller Video­spiele. Micro­soft will übri­gens sicher­stellen, dass die Anwender es auf jedweder Platt­form einfach haben, ihr Spiel fort­zusetzen und sich mit den Freunden zu verbinden.

Mehr zum Thema Cloud Gaming