(Home)Office

Microsoft 365: Familien-Abo für Office kriegt mehr Software

Micro­soft will die Krise nutzen und seine Büro­soft­ware Office weiter im Privat­leben etablieren. So wird es für Micro­soft 365 ein erwei­tertes Fami­lien-Abo geben, das neben den Stan­dards wie Word und Excel auch Teams und eine Kinder­schutz-App bietet.

Microsoft will seine Office-Software mehr im Privatleben etablieren Microsoft will seine Office-Software mehr im Privatleben etablieren
picture alliance/picture alliance / dpa
Micro­soft will seine ursprüng­lich für den Einsatz im Büro gedachte Soft­ware stärker auch im Privat­leben der Nutzer etablieren. Ein erwei­tertes Fami­lien-Abo unter dem neuen Namen Micro­soft 365 bietet neben Office-Büro­programmen wie Word und Excel künftig auch die für gemein­sames Arbeiten und Video­konfe­renzen geeig­nete Soft­ware Teams sowie eine Kinder­schutz-App.

Micro­soft wird damit stärker zu einem Konkur­renten unter anderem für Google und Apple.

Preis von 10 Euro pro Monat bleibt

Microsoft will seine Office-Software mehr im Privatleben etablieren Microsoft will seine Office-Software mehr im Privatleben etablieren
picture alliance/picture alliance / dpa
Den Preis für bis zu sechs Nutzer belässt Micro­soft bei zehn Euro im Monat. Für einen naht­losen Über­gang zwischen privater und beruf­licher Nutzung solle eine einheit­liche Bedie­nung in den Programmen sorgen, sagte Micro­soft-Manager Yusuf Mehdi der Deut­schen Presse-Agentur zur Vorstel­lung des Ange­bots.

Die Kinder­schutz-App soll Platt­form-über­grei­fend auf Apples iPhones, Windows-10-Compu­tern sowie Micro­softs Spie­lekon­sole Xbox funk­tionieren. Über die Anwen­dung können Eltern die Nutzungs­zeit der Geräte kontrol­lieren und Einschrän­kungen fest­legen.

Die Coro­navirus-Krise, in der Menschen beim Arbeiten und Lernen von zuhause aus verstärkt auf Soft­ware-Werk­zeuge wie Teams zurück­greifen, ist ein güns­tiger Zeit­punkt für den Start des erwei­terten Verbrau­cher-Ange­bots. Micro­soft habe aber schon vor mehr als einem Jahr mit der Entwick­lung begonnen, sagte Mehdi.

Die Corona-Krise "hat für immer verän­dert, wie die Menschen leben und arbeiten", betonte der Micro­soft-Manager. Auch wenn danach wieder mehr persön­liche Inter­aktionen geben werde - "es wird zur Realität im Alltag gehören, dass wir von zuhause arbeiten und flexi­bler sind". Das gelte auch für Bildung.

Die Telekom hat für kleine und größere Unter­nehmen und Schulen kürz­lich Ange­bote aufge­legt. So stellt der Provider inter­essierten Unter­nehmen für drei Monate unter anderem Zugriff auf Office 365 zur Verfü­gung. Mehr zu dem Thema lesen Sie in einer weiteren News.

Mehr zum Thema Microsoft Office 365