Software

Bookmarks: Lesezeichen über mehrere Browser organisieren

Viele Browser erlauben das Anlegen eines Kontos, über das man Book­marks über diverse Geräte hinweg synchron halten kann. Aber wie orga­nisiert man seine Lese­zei­chen, wenn man mehrere Browser nutzt?

Book­marks unab­hängig vom Browser und vom Gerät synchro­nisieren: Das ist die Domäne von Rain­drop. Der Dienst spei­chert die Lese­zei­chen zentral in einem Online­spei­cher.

Das Binde­glied zu verschie­densten Geräten sind dann Browser-Erwei­terungen (Brave, Chrome, Edge, Firefox, Safari), Programme für den Rechner (Windows, MacOS, Linux) sowie Apps (Android, iOS).

Oft reicht die Basis­ver­sion

Raindrop Raindrop
Bild: Raindrop.io
Diese lassen sich alle bei Rain­drop herun­ter­laden und sind ebenso kostenlos wie die Basis­ver­sion des Dienstes, der für die meisten normalen Anwen­derinnen und Anwender reichen dürfte.

Damit können Lese­zei­chen nicht nur mit Schlag­wör­tern (Tags) versehen, sondern auch frei in Ordnern oder Samm­lungen gespei­chert und in vielen verschie­denen Ansichten ange­zeigt und sortiert werden.

Zudem sind die Book­marks frei durch­suchbar, und es gibt eine Vorschau-Funk­tion für die gebook­markten Seiten. Unter­stützt werden auch der Import sowie der Export von Lese­zei­chen.

Book­mark-Spei­cher auch in Eigen­regie möglich

Wer seine Daten keinem Dienst anver­trauen möchte und seine Book­marks lieber verschlüs­selt im eigenen Online­spei­cher (Google Drive, Next­cloud oder jeder WebDAV-fähige Spei­cher) ablegen möchte, kann sich Floccus anschauen.

Die Open-Source-Soft­ware bietet eben­falls eine kosten­lose Book­mark-Synchro­nisa­tion über Geräte- und Brow­ser­grenzen hinweg. Dazu sind ähnlich viele Erwei­terungen, Programme und Apps verfügbar wie bei Rain­drop.

In einer Über­sicht geht es um das Thema: Mehr Sicher­heit bei Soft­ware und Down­loads.

Mehr zum Thema Software