Frontalangriff

MegaSim greift Drillisch an: All-Net mit 3 GB für 6,99 Euro

Frontal-Angriff auf Dril­lisch: Mit seiner Marke MegaSim prescht mobilcom-debitel bei güns­tigen Smart­phone-Tarifen im o2-Netz vor. Doch welche Fallen lauern bei den Tarifen?
AAA
Teilen (4)

Ein Tarif­vergleich wie der von teltarif.de ist eine wunder­bare Sache für Verbrau­cher: Stets finden sie tages­aktuell die güns­tigsten Handy-Tarife. Für die in so einem Tarif­vergleich vertre­tenen Provider kann das Leben aber echt hart sein: Trotz diverser Bestre­bungen tauchen ihre Tarife nie auf den vorderen Plätzen auf, immer posi­tioniert sich die Konkur­renz vor den eigenen Tarifen.

Offenbar hat mobilcom-debitel nun genug davon, dass in den meisten Tarif­verglei­chen bei den güns­tigsten Allnet-Flats mit mobilem Internet ab 3 GB Daten­volumen im Telefónica-Netz fast immer Dril­lisch-Tarife auf den ersten Plätzen resi­dieren. Mit MegaSim hat der Provider nun einen Gene­ralan­griff gestartet.

mobilcom-debitel posi­tioniert sich gegen Dril­lisch

MegaSim von mobilcom-debitelMegaSim von mobilcom-debitel Die freenet-Gruppe hat ihre Marke mobilcom-debitel eigent­lich schon immer als Provider und noch nie als Mobil­funk-Discounter betrachtet - und deswegen tauchen die Tarife in Verglei­chen auch stets auf den mitt­leren Plätzen auf. Echte Discounter-Ange­bote vertreibt das Unter­nehmen dafür auf Crash-Tarife und natür­lich mit den Marken klar­mobil, freenet Mobile und call­mobile.

Auf der neu einge­rich­teten Webseite von MegaSim ist sofort ersicht­lich, dass mobilcom-debitel hinter dem Angebot steckt. Ange­boten werden aktuell drei Tarife im Telefónica-Netz mit 24-mona­tiger und einmo­natiger Lauf­zeit, genau wie bei Dril­lisch. Ebenso wie beim großen Anti­poden besteht kein Preis­unter­schied zwischen den beiden Lauf­zeiten.

Das sind die Tarife von MegaSim

Die MegaSim Allnet 3 GB LTE bietet eine Allnet- und SMS-Flat sowie 3 GB Daten­volumen für 6,99 Euro. Der Tarif mit 5 GB Daten­volumen kostet monat­lich 9,99 Euro. Für die Allnet 10 GB LTE verlangt MegaSim 14,99 Euro pro Monat.

Im Tarif­vergleich der Allnet- und SMS-Flats mit 3 GB posi­tioniert sich MegaSim damit auf einen Schlag auf Platz eins. Beim Vergleich der 5-GB-Tarife bleibt WinSIM mit 7,99 Euro Grund­gebühr der Sieger, auch GMX, Web.de und Blau bieten aktuell einen 5-GB-Tarif für 9,99 Euro. Und im Vergleich der Allnet- und SMS-Flats mit 10 GB kann MTV mobile preis­lich mit 14,99 Euro monat­lich gleich­ziehen.

Augen auf: Klein­gedrucktes bei MegaSim

Wichtig zu wissen ist bei den MegaSim-Tarifen, dass der ange­zeigte Preis nur in den ersten beiden Jahren der Mindest­vertrags­lauf­zeit gilt. Danach kostet der 3-GB-Tarif 19,99 Euro, der 5-GB-Tarif 24,99 Euro und der 10-GB-Tarif 29,99 Euro. Wer das nicht möchte, muss also daran denken, die Tarife recht­zeitig zum Ende der Mindest­vertrags­lauf­zeit zu kündigen.

Für die 24-mona­tigen Tarife fällt kein Anschluss­preis an, bei den monat­lich künd­baren Tarifen sind es einmalig 19,99 Euro. Diese Anschluss­gebühr verlangt auch Dril­lisch bei einzelnen Marken, bei anderen sind es aber ledig­lich 9,99 Euro. Eine ähnliche Abwei­chung gibt es bei der Gutschrift für Kunden, die ihre Rufnummer mitbringen. Dril­lisch gewährt in der Regel 10 Euro, MegaSim 15 Euro, also 5 Euro mehr. Das darf aber nicht darüber hinweg­täuschen, dass keiner der beiden Discounter die volle Portie­rungs­gebühr von 25 bis 30 Euro erstattet.

Einen weiteren Blick sollten Inter­essenten auf die Surf­geschwin­digkeit bei MegaSim legen. Nur der teuerste 10-GB-Tarif bietet die LTE-Maxi­malge­schwin­digkeit von bis zu 225 MBit/s im Telefónica-Netz, die beiden anderen erlauben ledig­lich LTE mit bis zu 21,6 MBit/s. Einen MegaSim-Tarif mit LTE 50 gibt es nicht. Dril­lisch ist bei seinen güns­tigen Einstei­gerta­rifen inzwi­schen auch bereits wieder von 50 MBit/s zu den lang­sameren 21,6 MBit/s zurück­gekehrt, ab dem zweit­güns­tigsten Tarif bietet Dril­lisch in der Regel aber LTE 50 ohne Aufpreis.

Teilen (4)

Mehr zum Thema mobilcom-debitel