High-Speed

Meganet: Verschlüsselter Dienst für Dateiübertragung & Streaming soll kommen

Der Megaupload-Gründer Kim Dotcom plant in diesem Jahr den Start des neuen Projektes Meganet. Bei uns erfahren Sie, worum es sich dabei genau handelt und was der Dienst bieten soll.
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen

Kim Dotcom hat über Twitter einen neuen Dienst angekündigt. Dabei handelt es sich um das Projekt Meganet, welches noch in diesem Jahr kommen soll. Der Gründer von Megaupload beschreibt den Dienst als globales, dezentralisiertes, nicht IP-basiertes, verschlüsseltes Meganet für die Datenübertragung und das Streaming, wie die Kollegen von derStandard berichten. Da hat sich Kim Dotcom gleich einiges für das frisch gestartete Jahr vorgenommen.

Die Ankündigung hat Dotcom direkt an die MPAA (Motion Picture Association of America) auf Twitter gerichtet, den Verband für die US-amerikanische Filmindustrie. Allerdings hat die MPAA sich bisher nicht zu der Ankündigung geäußert. Zumindest einige Nutzer auf Twitter sind erstaunt über das Vorhaben.

Weiterer verschlüsselter Dienst in Arbeit

Kim Dotcom plant neuen Dienst MeganetKim Dotcom plant neuen Dienst Meganet Seit Mitte des vergangenen Jahres arbeitet Kim Dotcom auch an einem eigenen "sicheren" E-Mail-Dienst. Seither ist es eher still um die mögliche Markteinführung des verschlüsselten E-Mail-Dienstes geworden. Schmitz hatte aber zunächst noch technische Herausforderungen angekündigt, die es zu bewältigen gilt, bevor der Dienst starten kann. Diese scheinen doch etwas aufwändiger als gedacht.

Dotcom hatte die Arbeit an dem eigenen E-Mail-Dienst genau zu der brisanten Zeit bekannt gegeben, als gerade zwei verschlüsselte Dienste abrupt ihre Arbeit eingestellt haben. Mehr Hintergrundinformationen zum verschlüsselten E-Mail-Dienst von Kim Dotcom sowie warum die Verschlüsselung der Verbindung mit Forward Secrecy geschützt sein muss, lesen Sie in diesem ausführlichen Artikel.

Mega und die Legalität

In der Vergangenheit hat Kim Dotcom mit seinem Dienst Megaupload für viel Furore gesorgt und derzeit ist noch ein Verfahren gegen ihn im vollen Gange. Der neue Daten-Speicherdienst von Doctom sollte allerdings mit Bedacht genutzt werden. So sei laut dem Rechtsanwalt Solmecke aus rechtlicher Sicht bei Mega die Legalität vom Verhalten des Nutzers abhängig.

Ob die Mega-Plattform von Kim Dotcom nun wirklich legal ist, haben wir bereits in einem Gespräch mit dem Rechtsanwalt Christian Solmecke erfahren. Auf einer speziellen Seite können Sie den gesamten Hintergrundbericht lesen.

Teilen

Mehr zum Thema Filesharing