Medion zur IFA 2016

2-in-1-Gerät mit Windows 10 auf einer 512 GB SSD

Im Rahmen der bevorstehenden IFA zeigt Medion ein neues 2-in-1-Gerät mit vorinstalliertem Windows 10 und einem 12,5 Zoll großen Full-HD-Display.
Von der IFA in Berlin berichtet Daniel Rottinger
AAA
Teilen (1)

Gerät kommt in unterschiedlichen Varianten auf den MarktGerät kommt in unterschiedlichen Varianten auf den Markt Medion stellt neben Android-Tablets auch 2-in-1-Geräte mit Windows 10 her, nun kommt mit dem Modell P3401T ein weiteres hinzu. Preislich wird das Gerät ab 649 Euro starten. Doch welche auf welche Hardware­power können sich Nutzer einstellen?

Medion Akoya P3401T

In dem Medion P3401T hat der Hersteller einen Intel Core M Prozessor verbaut, wobei in der teuersten Ausstattungsvariante ein M7-Chip zum Einsatz kommt. Zudem scheint auch eine Variante mit einem neuen Kaby-Lake-Prozessor von Intel nicht unwahrscheinlich. Für ein flottes Arbeitstempo soll ein bis zu 8 GB großer Arbeitsspeicher sorgen. Bei allen Modellen verfügt das 12,5-Zoll-Display über eine Auflösung von 1920 mal 1200 Pixel. Daten und Windows 10 in der Home-Edition finden auf einer bis zu 512 GB großen SSD Platz. Der interne Speicher kann per Speicherkarte erweitert werden. Das Design soll sich durch ein schlankes und leichtes Aussehen auszeichnen.

Anschlüsse, Tastatur und Kameras

Gerät in der Einsteigervariante geht für 599 Euro in den Verkauf
Gerät in der Einsteigervariante geht für 649 Euro in den Verkauf
Das Gerät verfügt über mehrere Anschlüsse: So hat der Hersteller einen USB-3.0-, einen USB-Typ-C- und einen USB-2.0-Port verbaut. Durch die mitgelieferte Anstecktastatur lässt sich das Gerät in eine Art Laptop transformieren. Dabei kommt ähnlich wie bei den Surface-Modellen von Microsoft ein Kickstand zum Aufstellen des Geräts zum Einsatz. Für Videotelefonie ist eine 2-Megapixel-Webcam auf der Vorderseite verbaut. Die rückwärtige Kamera für Schnappschüsse löst mit 5 Megapixel auf. Über die Bluetooth-4.1-Funktion können Nutzer Daten drahtlos mit ihrem Smartphone austauschen. Per WLAN-ac klinkt sich das Gerät ins Internet ein. Laut Medion soll sich das Convertible auch für längere Sessions ohne Stromversorgung eignen: Je nach Nutzungsverhalten soll der Akku bis zu acht Stunden durchhalten.

Verfügbarkeit und Preis

Das neue Medion-Convertible wird ab dem vierten Quartal zum Ab-Preis von 649 Euro im Handel erhältlich sein. Allerdings bezieht sich die Preisauskunft nur auf das günstigste Modell. Für wie viel Euro die Highend-Version (512 GB SSD, Intel Core M7 und 8 GB RAM) verfügbar sein wird, ist derzeit noch unklar.

In einer weiteren Meldung hatten wir über ein neues Medion-Laptop berichtet, welches zum Ab-Preis von 799 Euro im vierten Quartal dieses Jahres erhältlich sein wird.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Windows 10