Solar-Ladegerät

Sonnenenergie tanken: Solarpanel me2solar Aurora 4 im Test

Handy im Standby laden, bei Handy-Nutzung bleibt Energie konstant

Wenn der Akku schlapp macht und die nächste Steckdose weit entfernt ist, hilft zunächst ein Akkupack. Steht am Abend eine Lademöglichkeit zur Verfügung, sind sowohl Smartphone als auch Akkupack spätestens bis zum nächsten Morgen wieder geladen und einsatzbereit. Wer jedoch weiter hinaus will und länger auf die Steckdose verzichten muss, kann dank Solarpanels auf die nahezu unerschöpfliche Energie der Sonne zurückgreifen. Eine Solarmatte hatte sich im teltarif.de-Test bereits gut geschlagen. Tut es auch ein vergleichsweise kleineres Solarpanel?

Ein Panel namens "Aurora" vom Hersteller me2solar hat uns freundlicherweise expeditionstechnik.de zur Verfügung gestellt. Im Handel ist das Solar-Panel ab 100 Euro erhältlich, bei expeditionstechnik.de kostet es 119 Euro.

Spezifikationen des me2solar Aurora 4

Sonnenenergie tanken: Solarpanel me2solar Aurora 4 im Test Solarpanel me2solar Aurora 4 im Test. Galerie: Klick aufs Bild!
Foto: teltarif.de / Daniel Molenda
me2solar gibt für das Aurora 4 [Link entfernt] eine maximale Stromstärke von 800 mA bei einer Spannung von 5 V an. Für den USB-Ausgang ist ein USB-Kabel mit Klinkenstecker beigelegt, dazu acht Adapter: Micro-USB, Mini-USB, LG, Apple (ein 30-poliger Thunder-Connector), zweimal Nokia und zweimal Samsung.

Das Solarpanel mit seinen 63,5 Zentimeter Länge und 22,5 Zentimeter Breite ist in fünf Segmente aufgeteilt, von denen vier eine Solarzelle tragen. An den Falzen lässt es sich auf 12,6 mal 22,5 Zentimeter zusammenfalten. Mit den zwei mitgelieferten Schnappkarabinern wiegt es genau 200 Gramm und hat damit ein gutes Packmaß. Die für die Schnapper vorgesehenen Ösen wirken stabil und sind mit einem Metallring verstärkt. Der USB-Anschluss liegt auf der Rückseite im oberen Bereich. Das USB-Kabel ist mit knapp 80 Zentimeter Länge etwas kurz geraten, zu ladende Geräte brauchen daher immer einen Platz in der Nähe des Panels, sollten jedoch nicht selbst in der prallen Sonne liegen.

Mitgeliefert: Adapter für acht Anschlusstypen Mitgeliefert: Adapter für acht Anschlusstypen
Foto: teltarif.de / Daniel Molenda
Dank des Einsatzes von CIGS-Solarzellen auf dem Nylon-Träger ist das "Aurora 4" tatsächlich flexibel und biegsam. Der Hersteller gibt an, dass das Panel Wasser- und UV-resistent sei. Im Online-Shop des Herstellers wird es als "Hochleistungs-Solarpanel für jedermann" beworben. Ob das so ist, zeigt der Test.

Auf der folgenden Seite verraten wir, in welcher Umgebung das Solar-Panel die beste Lade-Leistung zeigte und warum es sinnvoll ist, stets auf eine korrekte Ausrichtung zur Sonne zu achten.

1 2

Mehr zum Thema Akku