Blackberry

Die Blackberry-Flatrates von MoBlack und 1&1 im Vergleich

Daten-Discounter MoBlack führt Fünffach-Flatrate für Blackberry-Nutzer ein
Von Björn Brodersen

Der Daten-Discounter MoBlack verkauft jetzt auch Blackberry-Smartphones des Herstellers Research in Motion (RIM) in Verbindung mit Flatrate-Tarifen fürs Telefonieren sowie für bestimmte Internet-Dienste. Neben einer Flatrate für das mobile Internetsurfen mit dem Blackberry-Handheld, für die Push-E-Mail-Übertragung, für Instant Messaging sowie für den SMS-Versand im Inland in alle deutschen Mobilfunknetze ist im monatlichen Grundpreis jeweils noch eine Gesprächs-Flatrate für Handy-Telefonate enthalten. Welche Leistungen in der Telefon-Flatrate enthalten sind, richtet sich nach dem monatlichen Paketpreis, der je nach Tarifwahl zwischen 29,95 Euro und 99,95 Euro liegt.

Datenblätter

In der 29,95 Euro pro Monat teuren Wochenend Flat sind beispielsweise die Kosten für Handy-Telefonate in das deutsche Festnetz und das deutsche Vodafone-Netz durch den Pauschalpreis abgedeckt. In Verbindung mit einer rund um die Uhr gültigen Handy-Flatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz oder für Gespräche in das deutsche Vodafone-Netz kostet die Fünffach-Flatrate von MoBlack jeweils 39,95 Euro im Monat. Für 49,95 Euro pro Monat telefonieren die Blackberry-Nutzer mit Fünffach-Flatrate von MoBlack rund um die Uhr zum Festpreis sowohl ins deutsche Festnetz als auch ins deutsche Vodafone-Netz. Mit einer Handy-Flatrate für Gespräche in alle deutschen Netze zahlt der Fünffach-Flatrate-Nutzer insgesamt 99,95 Euro pro Monat.

Das Angebot ist zunächst bis zum 31. Mai befristet. Für die Einrichtung des Mobilfunkanschlusses erhebt MoBlack ein Einmalentgelt in Höhe von 24,95 Euro.

Downstream-Drosselung ab 5 GB übertragenes Datenvolumen im Monat

Produktfoto vom Blackberry Curve 8900 Blackberry Curve 8900
Foto: RIM
Die Mobilfunkanschlüsse sind jeweils im Netz von Vodafone mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten erhältlich. Handy-Gespräche im Inland außerhalb der Telefon-Flatrate kosten jeweils vergleichsweise teure 29 Cent pro Minute. Abfragen der Mailbox aus dem Inland sind grundsätzlich kostenfrei. Die sogenannte SMS-Flatrate beinhaltet den Versand von bis zu 3 000 Kurznachrichten pro Monat innerhalb Deutschlands. Jede darüber hinausgehende versandte SMS-Mitteilung kostet den Nutzer 19 Cent.

Die Push-E-Mail-Nutzung und das Surfen im Internet sowie Instant Messaging im deutschen Vodafone-Netz müssen über den Zugangspunkt (APN) blackberry.net bzw. wap.vodafone.de erfolgen, um nicht zusätzlich berechnet zu werden. Bis zu einem Datenvolumen von 5 GB im jeweiligen Abrechnungszeitraum wird die jeweils aktuell maximal verfügbare Bandbreite von bis zu 7,2 MBit/s im Downstream bereitgestellt, ab einem übertragenen Datenvolumen von 5 GB stehen dem Nutzer bis zum Monatsende nur bis zu 64 kBit/s im Downstream zur Verfügung.

Aufgrund der starken Daten-Komprimierung des Blackberry-Dienstes spielen die Volumenbeschränkung und die maximale Datenrate im Mobilfunknetz keine so wichtige Rolle. Für das mobile Surfen und die Übertragung von E-Mails reicht beispielsweise in der Regel so auch EDGE-Geschwindigkeit.

Die Blackberry-Tarife von MoBlack in der Übersicht

Blackberry-Tarife von MoBlack monatl.
Grund-
preis
Inklusiv-Leistungen Telefonflat Kosten für
sonstige
Telefonate
Wochenend-Flat 29,95 Instant Messaging;
 
BlackBerry E-Mail-Push;
 
mobiles Surfen mit 5 GB Datenvolumen für HSPA-Transfers;
 
3 000 SMS für Versand im Inland
 
best. Telefonate
Gespräche ins dt. Vodafone- und dt. Festnetz am Wochenende 0,29/min.
Festnetz-Flat 39,95 Gespräche ins dt. Festnetz
Mobil-Flat Gespräche ins dt. Vodafone Netz
Mobil-&-Festnetz-Flat 49,95 Gespräche ins dt. Vodafone- und dr. Festnetz
AllNet-Flat 99,95 Gespräche in alle dt. Netze
Stand: 15. Mai 2009, Monatskosten und Telefon-Minutenpreise in Euro.

Kosten für Navigations-Option und Telefon-Minutenpakete

Eine 5 Euro pro Monat teure Flatrate-Option für Navigationsdienste im Vodafone-Netz in Deutschland und in den Vodafone-Partnernetzen in Österreich und der Schweiz sowie Minutenpakete für Handy-Telefonate ins deutsche Festnetz und in die deutschen Mobilfunknetze stehen den Kunden bei Bedarf zur Verfügung. Die Minutenpakete gibt es je nach Blackberry-Tarif mit 60 Inklusivminuten, 120 Inklusivminuten oder 240 Inklusivminuten, abgerechnet wird hier nach der ersten Gesprächsminute im Sekundentakt (60/1). Nicht verbrauchte Inklusiv-Minuten können nicht in den Folgemonat übertragen werden.

Auf der folgenden Seite vergleichen wir das Blackberry-Angebot von MoBlack mit dem von 1&1.

1 2