Vorsicht

McSIM mit Volumen-Abrechnung beim LTE-Surfen

McSIM hat neue LTE-Mini-Angebote gestartet, die sich an Einsteiger richten, aber nicht wirklich für diese geeignet sind. Wir zeigen warum und wie schnell die Kosten sich hier deutlich erhöhen können.
AAA
Teilen

So attraktiv die neuen Allnet-Flatrate-Tarife der Drillisch-Marke smartmobil sind, so unattraktiv sind gleichzeitig zwei neue vermeintliche LTE-Einsteiger-Tarife bei der Drillisch-Marke McSIM. Die neuen LTE-Mini-Tarife sind nur mäßig ausgestattet und können vor allem bei Einsteigern schnell zusätzliche Kosten verursachen. Wir zeigen Ihnen, welche Kostenfallen sich in dem Tarif verstecken, wenn man mehr als das Inklusivvolumen nutzt.

LTE Mini: 5 Cent pro MB zwischen 50 und 200 MB Verbrauch im Monat

Die neuen LTE-Tarife bei MCSIMDie neuen LTE-Tarife bei MCSIM Zunächst mal die beiden Tarife im Detail: LTE Mini kostet monatlich 2,99 Euro und beinhaltet 100 SMS und 100 Minuten in alle Netze pro Monat. Das ist ein faires Angebot, hier gibt es deutlich teurere Angebote. Folgeminuten und -SMS sind mit 15 Cent kein Schnäppchen aber auch nicht so überteuert wie manch ein Netzbetreiber-Tarif. Enttäuschend ist aber das inkludierte Datenvolumen: Gerade einmal 50 MB können pro Monat ohne weitere Kosten genutzt werden - bei bis zu 21,1 MBit/s. Liefert die LTE-Zelle so viel Bandbreite, dauert es gerade einmal 19 Sekunden, bis dieses Volumen verbraucht ist. Dann aber schlägt nicht die Drossel zu, sondern es wird für die nächsten 150 MB pro übertragenem Megabyte ein Preis von 5 Cent fällig. Erst bei 200 MB greift die 16-kBit/s-Drossel. So können bis zu 7,50 Euro zusätzlich anfallen.

Auch der Tarif LTE Mini Plus ist ähnlich aufgebaut: Für 7,99 Euro monatlich gibt es 250 Minuten, 250 SMS und 500 MB pro Monat. Nachteil: Jedes weitere Megabyte kostet 5 Cent, bis bei 1 GB Volumen gedrosselt wird. Bis dahin können jedoch 25 Euro hinzukommen. Die Einmalkosten liegen in beiden Fällen bei 9,99 Euro.

Bis zu 32,99 Euro Kosten statt 7,99 Euro

In der Summe ist ein Kunde so beim LTE-Mini-Tarif mit bis zu 10,49 Euro dabei, wenn er bis zur Drossel surft, beim LTE Mini Plus sogar bei 32,99 Euro.

Gerade bei Einsteiger-Tarifen halten wir derartige zusätzlichen Kosten nach Verbrauch eines kleinen Datenpaketes für eine mögliche Kostenfalle. Nur wenige Verbraucher können wirklich einschätzen, wie viel Datenvolumen sie mit ihrem Smartphone generieren und wie viel dieses im Hintergrund überträgt. Immerhin sind die zusätzlichen Kosten - wenn auch in Relation zum Grundpreis - auf einem hohen Niveau gedrosselt.

Angesichts dessen, dass Drillisch seit dieser Woche bei Smartmobil für 12,99 Euro monatlich eine Allnet-Flatrate samt SMS und 500 MB mit bis zu 50 MBit/s anbietet, ist das McSIM-Angebot als wenig vorteilhaft zu bewerten.

Alternative: 50 Minuten, 50 SMS und 1 GB für 3,99 Euro

Und wer nur geringe Grundkosten haben möchte, der kann bei einer weiteren Drillisch-Marke ein entsprechendes Aktions-Angebot finden. Bei WinSIM gibt es einen Aktionstarif mit 1 GB Datenvolumen sowie 50 Minuten und 50 SMS für 3,99 Euro (einmalig 9,99 Euro). Nach Überschreitung fallen auch hier 15 Cent pro SMS/Minute an, Datenfolgekosten entstehen nicht, eine Nutzung ist bei 16 kBit/s aber faktisch auch nicht mehr möglich.

Alles über die neuen Smartmobil-Allnet-Flatrate-Tarife lesen Sie in einer weiteren Meldung.

Teilen

Mehr zum Thema Mobilfunk-Discounter