Netzwechsel

Prepaid-Discounter maXXim ab sofort im o2-Netz

Tariflich keine Veränderungen durch Verlassen des Telekom-Netzes
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

Der Prepaid-Discounter maXXim, Bestandteil der der Drillisch AG, bietet seine Dienste ab sofort im Netz des Münchener Netzbetreibers o2 an. Bislang nutze der Mobilfunk-Discounter die Dienste des Netzes der Telekom. Für Bestandskunden ändert sich zunächst nichts. maXXim wird ab sofort im Netz von o2 angebotenmaXXim wird ab sofort im Netz von o2 angeboten

Bei allen Bestellungen, die ab heute bei maXXim aufgeben werden, wird eine SIM-Karte im Netz von o2 ausgeliefert. Für den Kunden erkennbar ist das aktuell nicht. Die Marke für mobiles Internet, maXXim data, setzt hingegen aktuell weiterhin auf das Netz der Telekom. Es ist aber nicht auszuschließen, dass es auch hier noch zu einer Umstellung auf das o2-Netz kommt.

Tarifliche Änderungen bringt die Umstellung von der Telekom auf o2 nach Angaben von Drillisch nicht. Alle bekannten Tarifkonditionen blieben erhalten, hieß es. Somit kosten Telefonate und SMS weiterhin 8 Cent pro Minute bzw pro 160 Zeichen. Auch für bestehende Kunden ändere sich nichts. Sie behalten ihre SIM-Karte und somit auch ihr Netz. Ein Wechsel von der Telekom zu o2 für bestehende Kunden ist aktuell nicht vorgesehen. Wer jedoch mit o2 besseren Empfang hat oder aus sonstigen Gründen das Netz wechseln möchte, könne dieses "in Kürze" tun, heißt es bei Drillisch. Allerdings handelt es sich dabei um eine Portierung, es werden also 30,72 Euro für die Mitnahme der Rufnummer in Rechnung gestellt werden.

Das maXXim-Startpaket kostet weiterhin 9,95 Euro und beinhaltet 5 Euro Startguthaben. Ferner gibt es in den ersten drei Monaten ein Aktionsguthaben von jeweils 15 Euro. Wird dieses nicht innerhalb eines Monats nach der Aufladung durch maXXim verbraucht, so verfällt das verbleibende Aktionsguthaben wieder.

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Mobiles Telefonieren"

Teilen