Doppelte Dual-Kamera

Huawei Mate 20 Lite zeigt sich auf Bildern & in Geekbench

Mit dem Huawei Mate 20 Lite kommt ein interessantes Mittelklasse-Phablet auf uns zu. Während Pressefotos das Design enthüllen, gibt unter anderem Geekbench Aufschluss über die Spezifikationen.
AAA
Teilen (3)

Kürzlich besuchte das Mittelklasse-Smartphone Huawei Mate 20 Lite die Zulassungsbehörde TENAA, nun stattete es dem Benchmark Geekbench einen Besuch ab. Der dortige Eintrag ist nicht nur ein Indikator für die mögliche Performance des Telefons, sondern bestätigt auch diverse Spezifikationen. So wird das Huawei Mate 20 Lite mit dem Chipsatz Kirin 710, Android 8.1 Oreo und 4 GB RAM ausgestattet sein. Des Weiteren soll es einen 6,3 Zoll großen Bildschirm mit 2340 mal 1080 Pixel und eine zweite Ausgabe mit 6 GB RAM geben. Durchgesickerte Pressefoto zeigen das Mobilgerät im Detail.

Huawei Mate 20 Lite: Mittelklasse mit Stil

Huawei Mate 20 Lite in Gold
Huawei Mate 20 Lite in Gold
Ohne die hinteren Antennenstreifen macht der Nachfolger des Mate 10 Lite einen eleganteren Eindruck, außerdem wurde das Herstellerlogo auf die Rückseite verbannt. Dort ist auch die Dual-Kamera präsent, die in einem farblich abgegrenzten Bereich sitzt. Der gläserne Rücken erinnert mit seinen abgerundeten Seiten etwas an Samsung-Modelle wie das Galaxy S9. Eine schmale Leiste unterhalb des Bildschirms und eine Notch darüber lassen das Mobilgerät modern wirken. Während wir durch die TENAA Fotos der schwarzen Variante erhielten, können wir dank Roland Quandt zusätzlich einen Blick auf die goldene Version des Mate 20 Lite werfen. Der Kamerabuckel mutet auf dem neuen Bildmaterial kleiner an als auf den Aufnahmen der Zulassungsbehörde.

Die Hardware des Huawei Mate 20 Lite

Huawei Mate 20 Lite
Anhand der Informationen des Geekbench-Eintrags und WinFuture ergibt sich bereits ein umfassendes Gesamtbild der technischen Daten. Neben dem erwähnten 6,3-Zoll-Display und dem Octa-Core-Chipsatz Kirin 710 (4x 2,2 GHz Cortex A73 / 4x 1,7 GHz Cortex A53) gibt es unter anderem LTE Cat. 12. Die maximal mögliche Download-Geschwindigkeit beträgt also 600 MBit/s. Gigabit-fähiges Dual-Band-WLAN und das etwas veraltete Bluetooth 4.2 sind ebenfalls an Bord. Die Hauptkameras des Huawei Mate 20 Lite stemmen 20 + 2 Megapixel, vorne gibt es 24 + 2 Megapixel. Mit einer Akkukapazität von 3650 mAh dürfte das Smartphone bequem über den Tag kommen. Die Markteinführung könnte bereits Ende August erfolgen, der Preis wird auf 400 Euro geschätzt.
Teilen (3)

Mehr zum Thema Design