High-End-Handys

Premium-Smartphones: Apple führt auf weltweitem Markt

Wenn es um High-End-Smart­phones geht, sind die iPhones welt­weit am belieb­testen, wie eine Erhe­bung zeigt. Samsung und chine­sische Wett­bewerber wie Huawei und Xiaomi sind weit abge­schlagen.

Ein Markt­for­schungs­institut veröf­fent­lichte eine Erhe­bung zur welt­weiten Markt­ver­tei­lung im Premium-Smart­phone-Segment. Mit großem Vorsprung führt Apple diese Sektion an. Mehr als die Hälfte aller in Q2 2021 verkauften Handys ab 400 US-Dollar waren iPhones. Platz zwei bean­spruchte Rivale Samsung, die dritte Posi­tion ging an Huawei. Speziell in West­europa lag Apple vor Samsung und Xiaomi. Huawei hatte im Smart­phone-Sektor in unserer Region kaum noch Rele­vanz. In China sah das anders aus, dort lag Huawei hinter Apple auf Rang zwei.

Premium-Smart­phone-Markt: Apple ist Trumpf

Marktverteilung im Premium-Smartphone-Segment Marktverteilung im Premium-Smartphone-Segment
Counterpoint Research
Die Analysten von Coun­ter­point Rese­arch gaben neue Zahlen zum geho­benen Segment der cleveren Mobil­tele­fone bekannt. Es wurden die Verkaufs­zahlen von Smart­phones ober­halb von 400 US-Dollar (circa 340 Euro) des vergan­genen Quar­tals erör­tert. Mit einem Markt­anteil von 57 Prozent hing Apple Samsung mit seinen 17 Prozent klar ab. Im Vorjah­res­ver­gleich erfuhren die Kali­for­nier ein Wachstum um neun  Prozent­punkte, bei den Südko­rea­nern ging es fünf Prozent­punkte zurück.

Huawei und Xiaomi kamen auf jeweils 6 Prozent Markt­anteile. Oppo konnte sich mit 5 Prozent die fünfte Posi­tion sichern. Entspre­chend entfielen 9 Prozent auf alle weiteren Hersteller. Sowohl in Nord­ame­rika als auch in Latein­ame­rika, West­europa, Osteu­ropa, China und dem Mitt­leren Osten hielt sich Apple an der Spitze. Samsungs welt­weiten zweiten  Platz bei den Premium-Smart­phones konnte ledig­lich Huawei in China streitig machen. Bei den dritten Plätzen rangierten je nach Region OnePlus, Moto­rola, Xiaomi, Oppo und Vivo. Inter­essant: 84 Prozent aller verkauften Premium-Smart­phones waren 5G-fähig.

Wie viel Geld geben die Käufer aus?

Verkaufte Smartphones nach Preisen Verkaufte Smartphones nach Preisen
Counterpoint Research
Ein weiterer span­nender Aspekt der Markt­for­schungs­studie ist die Staf­felung der Preise. So wurde erör­tert, wie hoch die Anteile an erschwing­lichen Premium-Smart­phones (400 bis 599 US-Dollar), gängigen Premium-Smart­phones (600 bis 799 US-Dollar) und Ultra-Premium-Smart­phones (ab 800 US-Dollar) waren. Das Inter­esse an den erschwing­lichen Modellen ging von 36 auf 32 Prozent zurück. Für die normalen Premium-Tele­fone entscheiden sich nur noch 32 anstatt 45 Prozent. Im Umkehr­schluss heißt das aber, dass sich 36 Prozent anstatt 19 Prozent ein Ultra-Premium-Smart­phone kauften.

Das neu vorge­stellte Apple iPhone 13 dürfte entspre­chend beliebt sein.

Mehr zum Thema Marktanteile