Update

Mehr Komfort: MagentaTV bekommt Jugendschutz-Update

Regel­mäßig liefert die Deut­sche Telekom Updates für ihr Internet-TV-Angebot Magenta TV (früher EntertainTV) auf den Media-Receiver aus.

Regel­mäßig liefert die Telekom für ihr Online-TV-Angebot Magenta TV neue Soft­ware-Updates aus. Der Anwender braucht dazu nichts zu unter­nehmen, der Media-Receiver sollte nur am Internet und der Strom­versor­gung ange­schlossen und "StandBy" oder "Online" sein. So ein Update dauert wenige Minuten, danach geht es wie gewohnt - bis auf eine leicht verän­derte Benut­zerober­fläche - weiter.

Update seit dem 12. Dezember

Seit dem 12.12. wird ein neues Update für MagentaTV ausgespielt, was den Jugendschutz verbessert. Seit dem 12.12. wird ein neues Update für MagentaTV ausgespielt, was den Jugendschutz verbessert.
Screenshot/Foto: teltarif.de
Seit dem 12. Dezember stellt die Telekom per Soft­ware-Update einen verbes­serten Jugend­schutz in Magenta-TV zur Verfü­gung. Das neue Jugend­schutz­konzept MagentaTV sei von der Kommis­sion für Jugend­medi­enschutz (KJM) positiv bewertet worden, teilte das Unter­nehmen auf Anfrage mit. Die neuen Jugend­schutz­einstel­lungen und -funk­tionen erlauben eine einfa­chere Anpas­sung des Jugend­schutzes an die jewei­lige Haus­halts­situa­tion.

So können Haus­halte, die nur aus Erwach­senen bestehen, die werks­seitige PIN-Sperre für Inhalte ab 16 und ab 18 Jahren komplett deak­tivieren. Haus­halte mit Kindern und Jugend­lichen hingegen können die PIN-Sperren jetzt auf das Alter der Kinder und Jugend­lichen anpassen. Eltern können Jugend­schutz­einstel­lungen bewusst akti­vieren, da sie sich über die neue "Komfort-Funk­tion" jeder­zeit temporär deak­tivieren lassen. Die Jugend­schutz­einstel­lungen können zu jeder Tages- und Nacht­zeit akti­viert werden, "für die indi­vidu­elle Prime­time" wie das im Jargon heißt.

4 Stunden Zeit

Die "freie" Zeit kann auf 4 Stunden einge­stellt werden, was ausrei­chend Zeit zum Zappen und "Binge-Watchen" ermög­licht. Nach 4 Stunden TV-Konsum am Stück sind die bewusst gewählten PIN-Sperren auto­matisch wieder aktiv. Die gewählten Einstel­lungen wirken sich auch auto­matisch auf die Ergeb­nisse in der über­grei­fenden Suche aus und gesperrte Inhalte werden in den Such­ergeb­nissen auto­matisch maskiert. Dafür müssen keine extra Einstel­lungen mehr vorge­nommen werden.

Ein neues Design erleich­tert die Nach­voll­zieh­barkeit der Einstel­lungen und eine neu gestal­tete Einstel­lungs­seite erlaubt das Sperren nach Alters­kenn­zeich­nungen-

Neue Schloss-Symbole

Neue Schloss-Symbole erlauben es, leichter zwischen "gesperrt" und "nicht gesperrt" zu unter­scheiden. Das Update vom 12. Dezember beinhaltet die neuen und einfa­cheren Jugend­schutz­einstel­lungen. Eine spezi­elle Hinweis­seite infor­miert die Kunden über die neuen Jugend­schutz­einstel­lungen. Diese Seite erscheint einmalig ab 20 Uhr. Die stan­dard­mäßigen PIN-Sperren für die Alters­kenn­zeich­nungen „Ab 16“ und „Ab 18“ können optional deak­tiviert werden.

Die zeit­abhän­gigen PIN-Sperren für die Alters­kenn­zeich­nungen „Ab 18“ (6-23 Uhr), „Ab 16“ (6-22 Uhr) und „Ab 12“ (6-20 Uhr) entfallen. Das Sperren einzelner oder aller TV-Sender, sowie das gene­relle Sperren von Aufnahmen, Apps und Videos entfällt eben­falls. Die Komfort-Funk­tion kann zu jeder belie­bigen Tages-/Nacht­zeit akti­viert werden und ist dann für 4 Stunden aktiv.

Wer es noch genauer wissen möchte, kann sich Netz unter www.magentatv.de infor­mieren.

Mehr zum Thema Telekom MagentaTV