Streaming

RTL+ statt TVNOW: So geht es bei MagentaTV weiter

Die Telekom will über MagentaTV auch geplante Erwei­terungen bei RTL+ anbieten. Manche Kunden müssen die Strea­ming-App manuell aktua­lisieren.

Wie berichtet hat RTL Deutsch­land vor wenigen Tagen einen Relaunch bei seinem Strea­ming­dienst vorge­nommen. Aus TVNOW wurde RTL+. Derzeit ist die Neue­rung nur halb­herzig umge­setzt worden, wie Nutzer leicht selbst fest­stellen können. Wer mit dem Internet-Browser die URL rtlplus.de eingibt, wird auto­matisch auf tvnow.de umge­leitet - wo dann aber das Angebot von RTL+ erscheint.

Es wird wohl auch eine Weile dauern, bis alle Kunden ihre Apps aktua­lisiert haben. Im Test von teltarif.de ließen sich die Inhalte von RTL+ aber auch mit den "alten" Anwen­dungen von TVNOW weiterhin nutzen. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Dienst mit dem Smart­phone, mit dem Tablet oder auf dem Smart-TV bzw. über dort ange­schlos­sene Geräte wie Amazon Fire TV oder Apple TV genutzt wird.

Telekom: RTL+ Premium bei MagentaTV inklu­sive

RTL+ bei MagentaTV RTL+ bei MagentaTV
Screenshot: teltarif.de, Quelle: telekom.com
Jetzt teilte auch die Deut­sche Telekom mit, wie es für die MagentaTV-Kunden bezüg­lich des Strea­ming­dienstes von RTL weiter­geht. Demnach haben die Nutzer in den Tarifen MagentaTV Smart, MagentaTV Enter­tain und MagentaTV Netflix weiterhin die Möglich­keit, die Premium-Vari­ante des RTL-Ange­bots ohne zusätz­liche Kosten zu nutzen - nur eben unter dem neuen Namen RTL+ Premium.

Auf den Media Recei­vern für den IPTV-Dienst der Telekom und auf der MagentaTV Box werde die App auto­matisch aktua­lisiert. Das sollte bei den meisten Kunden bereits der Fall sein. Wer aber beispiels­weise einen MagentaTV Stick verwendet, muss die TVNOW-Anwen­dung ggf. manuell über den Google Play Store aktua­lisieren, sodass daraus die RTL+-App wird.

Erwei­tertes Programm im neuen Jahr

RTL hat für das erste Halb­jahr 2022 ange­kün­digt, den Strea­ming­dienst zu einem allum­fas­senden Medien-Abo weiter­zuent­wickeln. Abon­nenten erhalten dann nicht nur Filme und Serien, Shows, Doku­men­tationen, Sport und Infor­mation, sondern auch ein umfang­rei­ches Musik­angebot, exklu­sive Podcasts, eine Hörbuch-Biblio­thek und Zugang zu digi­talen Premium-Zeit­schriften. Die Kondi­tionen für den Zugriff auf diese Inhalte sind noch nicht bekannt.

Wie die Telekom schon jetzt mitteilte, sollen die eigenen Kunden dank der Part­ner­schaft mit RTL auch von dieser Weiter­ent­wick­lung profi­tieren. Bei MagentaTV sollen alle Medi­engat­tungen inte­griert werden, die RTL+ künftig anbietet. Dabei will die Telekom Preis­vor­teile anbieten. Details stehen noch nicht fest.

Auch auf den Sky-Q-Recei­vern des Pay-TV-Senders Sky wurde die TVNOW-App auto­matisch in RTL+ umbe­nannt.

Mehr zum Thema Roaming