Streaming

Telekom: Technische Probleme bei MagentaTV

Die Telekom hat bei MagentaTV Wartungs­arbeiten durch­geführt. Dadurch sind die Media Receiver einiger Kunden durch­ein­ander­geraten.

MagentaTV mit Empfangsproblemen MagentaTV mit Empfangsproblemen
Fotos: Telekom, Montage: teltarif.de
Die Deut­sche Telekom vermeldet auf Twitter, Wartungs­arbeiten bei ihrem IPTV-Dienst MagentaTV durch­geführt zu haben. Dadurch könne es in Einzel­fällen vorkommen, dass der Media Receiver nicht mehr richtig startet. In anderen Fällen könne es vorkommen, dass der Receiver zwar startet, die Sender­liste aber durch­ein­ander­gerät. Den Hinter­grund der Wartungs­arbeiten hat die Telekom nicht verraten.

Der Bonner Tele­kom­muni­kati­ons­kon­zern empfiehlt betrof­fenen Kunden, den Media Receiver kurz vom Strom­netz zu trennen und anschlie­ßend neu zu starten. Anwender berichten aller­dings, dass auch das teil­weise nicht zum Erfolg geführt hat. Bei wieder anderen Nutzern hat es geholfen, den Empfänger mehr­fach vom Netz zu trennen und anschlie­ßend neu zu starten.

Auch wenn nach dem Neustart auf den ersten Blick alles wieder wie gewohnt aussieht, kann es noch zu Fehlern kommen. Bei einigen Zuschauern war die Sender­liste wieder im Stan­dard-Format der Telekom und die benut­zer­defi­nierte Sortie­rung ging verloren. Weitere Kunden berichten, dass Sky nicht mehr verfügbar sei und auf den Programm­plätzen der privaten Veran­stalter nur noch ein Schwarz­bild zu sehen sei, während die Kanäle von ARD und ZDF wie gewohnt zu sehen seien.

Magenta Sport: Störung wegen höherer Gewalt

MagentaTV mit Empfangsproblemen MagentaTV mit Empfangsproblemen
Fotos: Telekom, Montage: teltarif.de
Wer am Diens­tag­abend bei Magenta Sport das Spiel des 1. FC Kaisers­lau­tern gegen 1860 München in der 3. Fußball-Bundes­liga sehen wollte, saß in der Regel vor einem schwarzen Bild­schirm. Dabei hatte die Telekom diese Partie als kostenlos für alle Inter­essenten empfangbar beworben. Wie sich auch im Test der teltarif.de-Redak­tion gezeigt hat, war die Über­tra­gung weder über die Magenta-Sport-App noch webba­siert am Computer zu empfangen. Betroffen waren auch andere Inhalte der Telekom-Sport-Platt­form.

Ähnliche Ausfälle bei Fußball-Spit­zen­spielen gab es in der Vergan­gen­heit auch bei Sky Ticket und Sky Go. Während es beim Pay-TV-Sender zu Über­las­tungen der Strea­ming-Platt­form kam, war die Ursache der Störung bei Magenta Sport einem Bericht von inside digital zufolge der Ausfall einer Kompo­nente in einem Rechen­zen­trum.

Zwar könne die Telekom Ausfälle nie ganz ausschließen. Für die Zukunft will sich der Konzern aber mit zusätz­lichen Redun­danzen wappnen. Als Ersatz hatte die Telekom am Diens­tag­abend die Spiele aus der 3. Liga kurzer­hand über YouTube und Face­book gezeigt - aller­dings in deut­lich schlech­terer Über­tra­gungs­qua­lität als gewohnt.

In einer weiteren Meldung haben wir darüber berichtet, welche Verschlech­terung bei Magenta Sport im kommenden Jahr ansteht.

Mehr zum Thema Telekom MagentaTV