Streaming

Telekom startet Beta-Phase für MagentaTV One

Die Deut­sche Telekom stellt mit MagentaTV One eine neue Strea­ming-Box mit Android-TV vor. Inter­essenten können sich für die Beta-Phase anmelden.

Die Deut­sche Telekom hat mit MagentaTV One eine neue Strea­ming-Box vorge­stellt. Das Gerät basiert auf dem Android-TV-10-Betriebs­system von Google und ist so etwas wie der "große Bruder" des MagentaTV-Sticks. Genutzt werden kann die OTT-Vari­ante des Strea­ming-TV-Pakets der Telekom. Der Einsatz der MagentaTV One ist demnach anders als beim "echten" IPTV nicht an einen Fest­netz­anschluss der Telekom gekop­pelt.

Zum Start der Beta-Phase bietet die Telekom das neue Produkt dennoch ausschließ­lich ihren Fest­netz­kunden an. Bestel­lungen sind nur online möglich. Inter­essenten können das Gerät im Rahmen einer Aktion abseits einer Versand­kos­ten­pau­schale von 6,95 Euro im ersten Vier­tel­jahr kostenlos nutzen. Danach verlangt die Telekom monat­lich 5 Euro. Dazu kommen noch die Kosten für den vom Kunden gewählten MagentaTV-Tarif. MagentaTV One vorgestellt MagentaTV One vorgestellt
Foto: Telekom
Im Rahmen der Beta-Phase besteht ein Recht auf Rück­sen­dung der MagentaTV One inner­halb von 90 Tagen ab Erhalt der Ware. Nach Erhalt der Rück­sen­dung wird das Endge­räte-Service-Paket aufge­löst und die ursprüng­lichen Versand­kosten werden erstattet. Die Kosten für die Rück­sen­dung trägt wiederum der Kunde. Abseits dieser Sonder­rege­lung während des Beta-Betriebs beträgt die Mindest­lauf­zeit für das Endge­räte-Service-Paket (also die Miete der Set-Top-Box) zwölf Monate.

MagentaTV-Benut­zer­ober­fläche und Google Play Store

Die MagentaTV One bietet die auch von den Media Recei­vern bekannte Benut­zer­ober­fläche. Das Gerät hat den Google Play Store an Bord und lässt sich so um weitere Apps erwei­tern - beispiels­weise von Strea­ming­diensten wie Netflix, Amazon Prime Video und DAZN. Die Strea­ming-Box kann per Ethernet-Kabel oder WLAN mit dem Internet verbunden werden.

Im Rahmen der Beta-Phase können die Kunden der Telekom Feed­back zu ihren Erfah­rungen bei der Nutzung geben und so zur Opti­mie­rung und Weiter­ent­wick­lung der MagentaTV One beitragen. Vom Verlauf des Beta-Betriebs wird auch der offi­zielle Start­schuss für die neue Strea­ming-Box der Telekom abhängig sein.

Das Gerät ist 125 mal 24 mal 125 Milli­meter groß und rund 300 Gramm schwer. Die Box ist ausschließ­lich in Schwarz erhält­lich und basiert auf einem Amlogic-S905X4-Quad-Core-Prozessor, dem 4 GB Arbeits­spei­cher zur Seite stehen. MagentaTV One verfügt über 16 GB Spei­cher­platz, wobei MagentaTV-Aufnahmen in der Cloud gespei­chert werden und keinen lokalen Spei­cher belegen.

Weitere Details zu MagentaTV und den verfüg­baren Optionen haben wir in einem Ratgeber zusam­men­gefasst.

Mehr zum Thema Telekom MagentaTV